Der Fels auf den wir bauen…

Gepostet in Pfarrbezirk von Freddy am 15. September 2020 Tags: , , , ,

Künsebeck im April. Deutschland ist auf Abstand, Künsebeck im Aufbruch – gefühlt wie es scheint. Denn am Gemeindehaus im Dorf hinterm Deich bewegt sich was. Nein nicht was, sondern schweres Gerät und viel viel Erde. Die ersten Sonnenstrahlen fielen auf Künske und das Projekt Dorfgarten 2.0 nahm wieder Fahrt auf. Nach der Zusage des Kalkwerkes Müllers und der Firma Steinpunkt über die Umsetzung zur Gestaltung der Abtrennung zum Dorfgarten legten die Ehrenamtlichen der Gemeinde los. Zuerst entsorgten Katrin Flöttmann und Friederike Hegemann die alte Absperrung und fingen an den Grund für ein neues Fundament zu schaffen. In den darauf folgenden Wochen meldeten sich immer mehr Ehrenamtliche und halfen mit. Anwohner und Bekannte kamen mit Spaten und Schaufeln und schüppten was das Zeug hielt. Im Mai wurde dann der Graben für das neue Fundament dank Matthias Jörke, Jenny Borgstede, Silke Fronemann, Elke Kuhlmann, Julia Steinweg , Ralf Wiedemann und vielen weiteren Fleißigen fertig. So konnte Jens Flöttmann mit schwerem Gerät Kalksteine für den Untergrund fahren, welcher wieder in Mengen fleißig verteilt wurde.

Die Feinarbeiten ließ sich dann dankenswerter Weise die Firma Steinpunkt aus Künsebeck nicht nehmen und setzte im  Juni die Mauer. „Wir danken dem Kalkwerk Müller und Steinpunkt für die großzügige Spende. Mit den  Mauersteinen und mit etlichen  Arbeitsstunden haben sie der Gemeinde eine mega Unterstützung gegeben,“ so Friederike Hegemann die mit Henrik Müller vom Steinbruch die Umsetzung angeleiert hat.  Nun ist alles fertig und die Künsebecker Gemeinde wird den Garten zum Herbst und Erntedank hin bestellen. Im kommenden Jahr wird die neue gut aussehende Fläche auch für Gottesdienste  unter freiem Himmel angedacht.