#stayhome- Osterlauf 2020

Gepostet in TV Künsebeck von Freddy am 13. April 2020

Künsebeck :  Sonne – leichter wind – den besten Laufbuddy an seiner Seite – ideale Laufbedingungen wie sie im Buche eines Achim Achilles stehen könnten.  Und es ist Ostersamstag, Läufer/innen wissen was das bedeutet. Es startet Deutschlands ältester Straßenlauf über 10 Kilometer und Halbmarathon in Paderborn. Aber da war ja was…. In 2020 fallen Coronabedingt alle Laufveranstaltungen vorerst aus. Da kamen zwei Künsebeckerinnen auf die Idee Ihren eignen Oster Solo Lauf zu starten. Julia Steinweg vom TV Künsebeck hatte die ideale Strecke von 21,1, Kilometren mit Hilfe des Internets vermessen.  So trafen sich die Läuferinnen pünktlich um kurz vor 12 Uhr am Start. Kein großes  Hallo, alles auf Abstand – traurig – aber was muss das muss.  Es wurden Starterbeutel ausgetauscht, umgezogen und die Startnummern befestigt. Alles wie immer schien es noch. Und um Punkt 12 fiel dann der imaginäre Startschuss in Künsebeck an der Teutoburger Straße.  Durch Amshausen und die einsame Patthorst gelangten Julia Steinweg und Friederike Hegemann nach gut 9,5 Kilometern zur ersten Verpflegungsstation. Ein TVK Fan hatte sein Fahrrad samt „TVK Flagge“ am Rastplatz in Sandforth geparkt. Im Körbchen befanden sich Wasser und Iso.  Er selbst winkte mit gebührendem Abstand den Läuferinnen aus der Ferne zu.  Weiter durch die Mittagssonne zog sich die Strecke am Sandforther See vorbei durch Bokel bis zum Schloss Tatenhausen, hier bot sich ein kurzer Fotostopp an. Im Storck Wald trafen die Frauen dann doch auf Spaziergänger und Radfahrer die auf Grund der Startnummern doch immer wieder mal schmunzeln mussten. Das letzte Stück zog sich dann wie Kaugummi befanden die Sportlerinnen. Von Halle den Künsebecker Weg bis zur Ziellinie an das heimische Gemeindehaus.  Höhepunkt war hier trotzdem der Fotostopp den spontan Ingrid Diekmann am Rosenkreisel organisiert hatte – fürs Foto klappte das Winken auch noch … Akkurat 21,1 Kilometer später und gefühlte 10 „Ich kann nicht mehr…“ standen sie mit eiskaltem Weizenbier und einer verdienten Medaille zum Osterlauf wieder im Dorf hinterm Deich.