Anerkennung von allen Seiten

Gepostet in TV Künsebeck von Freddy am 26. Juni 2020

Malte Krammenschneider/ WESTFALEN BLATT

Halle-Künsebeck (WB). Sie setzt sich im Laufsport als Übungsleiterin ein, organisiert Sportveranstaltungen, engagiert sich in der Künsebecker Kirchengemeinde, ist Vorsitzende der IGKB und darüber hinaus auch noch in der Lokalpolitik aktiv. Friederike Hegemann ist eine echte Powerfrau, deren vorbildlicher Einsatz für die Gesellschaft nun mit einer bemerkenswerten Auszeichnung durch den Landessportbund NRW belohnt wird. Die 38-jährige ist „Ehrenamtlerin des Monats“.

Zur Corona bedingt kleinen Feierstunde an der Künsebecker Grundschule erscheinen am Samstagvormittag der gesamte Vorstand des TV Deutsche Eiche, einige Weggefährten sowie der Vorsitzende des Kreissportbundes, Hans Feuß. Letzterer zeigt sich sichtlich erfreut, die Ehrung vornehmen zu dürfen, denn Friederike Hegemann hat sich längst über Künsebeck hinaus einen Namen gemacht. „Du geht offen auf die Leute zu und kannst hervorragend motivieren. Und das schon seit vielen Jahren“, sagt Hans Feuß über die Geehrte, die übrigens mit 30 Jahren erst relativ spät zum Sport kam. Am liebsten draußen

Dies verwundert, denn Friederike Hegemann stammt eigentlich aus einer sportlichen Familie. Ihr Vater war lange Jahre bei Fichte Bielefeld aktiv und ihre beiden Brüder probierten sich im Handball und Schach. „Damals war das nicht ihr Ding. Sie war aber immer schon ein Draußenkind“, berichtet Vater Ulrich Hegemann und fügt hinzu: „Was sie früher zu wenig gemacht hat, macht sie heute zu viel…“

Ein Beleg für diesen Eifer ist der Tag der Ehrung, denn bevor diese vorgenommen wird, absolviert Friederike Hegemann am Samstagmorgen noch einen Crossfit-Kurs, spielt anschließend ein Tennis-Doppel-Match und läuft Abends bei der Nacht von Borgholzhausen mit. „Den Biss habe ich von meinem Vater“, so die von allen liebevoll „Freddy“ genannte Friederike Hegemann. Sie betont, dass sie während ihres Engagements für die Künsebecker Kirchengemeinde auch Pfarrer Andreas Ahland viel zu verdanken habe. „Er hat mich geformt“, sagt die sehr sozial eingestellte Frau, die seit einiger Zeit für die Grünen politisch aktiv ist. Echte Powerfrau

„Unsere Powerfrau ist uns schon lange aufgefallen. Nicht nur bei der IGKB oder dem Ringofenfest sondern auch im TV-K beim Tennis und Breitensport. Das ihr Sport, Bewegung und Gemeinschaft am Herzen liegen, zeigt ihr vielfältiges Engagement: ob beim Sportabzeichen, den Ferienspielen, beim Tag des Sports oder der Kibaz-Sportförderung – Freddy ist immer dabei und packt mit an“. lobt Vereinsvorsitzender Hartmut Pohl. Er freut sich, dass die 38-Jährige immer wieder neue Ideen und Sportarten in den Verein trage.

Zudem kümmere sie sich um die Medien- und Pressearbeit des TV Deutsche Eiche, ist Schriftführerin der Tennisabteilung und Beiratsmitglied im Vorstand. „Für deine Tatkraft und Hingabe danke wir dir von Herzen“, so Hartmut Pohl, bevor auch Reinhard Stricker vom Stadtsportverband seine Glückwünsche überbringt.

Die mit der Auszeichnung verbundenen 1000 Euro sollen – typisch Freddy Hegemann – ganz Künsebeck zu Gute kommen. „Wir machen etwas für die Menschen. Vielleicht ein großes Fest. Nach Corona.”