Trödel-Corona-Move

Gepostet in Kita und Schule, Pfarrbezirk von Freddy am 03. Oktober 2020 Tags: , , ,

Doro Podrouschek liegen Kinder am Herzen. Sie ist selbst Mutter von Vieren und aktiv in der Gemeinde und der IGKB in Künsebeck. Die 36jährige trödelt gerne auf Kinderflohmärkten und hat dies besonders zu Corona Zeiten vermisst. Diese beiden Komponenten führten zur ersten Künsebecker Corona Trödelwoche. Vorsortiert und immer wieder mit neuer Ware bestückte Tische bogen sich vor Spielzeug und Kinderklamotten im Künsebecker Gemeindehaus. Jeden Tag konnte ganz Corona- sicher getrödelt werden. Eine Anmeldung dazu war erforderlich und Ehrenamtliche aus der Gemeinde und Freunde der Organisatorin halfen beim Einweisen und Abrechnen. Da Doro Podrouschek nicht nur ihre Kinder am Herzen liegen, sondern auch die eines  Waisenhauses in Uganda, in dem sie selbst früher mitgearbeitet hat, kamen die Einnahmen unter anderem diesem Projekt zu Gute. Jeder Interessierte konnte sich einen Tisch bestellen und seine Sachen zum Verkauf anbieten, die Ware war ausgepreist. 20 Prozent vom Verkauf flossen automatisch in das Projekt der Alliance für Community Development Initiative. „Da ist ne Menge Geld zusammen gekommen,“ freut sich Podrouschek. „Am ersten Tag haben wir schon sage und schreibe 1000 Euro eingenommen, das sind schon 200 Euro für Uganda, das ist der Hammer.“ , so die Organisatorin. Und dies war ja nicht alles. Zwar war der Spitzenwert nicht mehr zu toppen, doch in großen Schritten ging es weiter. Küsterin Ingrid Diekmann Vemmer bedankte sich bei allen Verkäufern und Käufern, so diszipliniert und an alle Regeln haltend war es eine mehr als gelungene Woche.