Künsebeck - Deich Weihnachten PAC
Künsebeck - Deich Weihnachten PAC
Künsebeck - Deich Weihnachten PAC
Künsebeck - Deich Weihnachten PAC
previous arrow
next arrow

Traditionen und Veränderungen

Gepostet in IGKB, Pfarrbezirk von Freddy am 24. November 2022

Die Corona- Pandemie hat dem Nikolaus einiges abverlangt. Zumindest in Künsebeck! So kam der Nikolaus samt Gehilfen zur Hochzeit der Coronawelle mit Maske und Geschenken auf einem Trecker gefahren. Von Haus zu Haus zu den Kindern in Künsebeck, das war 2020. Ein Jahr später durfte er dann wieder am Gemeindehaus Station machen. Wenn auch mit Abstand, aber er war da. 2021 hieß es Budenzauber, mit Impfkontrolle – eine große Herausforderung für die Organisatoren der IGKB. In diesem Jahr wollen der Pfarrbezirk Künsebeck und die Interessengemeinschaft wieder soviel Normalität wie möglich schaffen. Und trotzdem oder genau darum werden neue Wege begangen. Der kleine Markt beginnt in diesem Jahr um 14 Uhr mit einer Eröffnung durch die IGKB und den Bürgermeister Thomas Tappe. Danach können alle Künsker Groß und Klein, aber auch Gäste von Nah und Fern, dem bunten Treiben rund um das Gemeindehaus frönen. Ab 14:30 Uhr öffnet dann die Cafeteria unter neuer Federführung durch Küsterin Ingrid Diekmann Vemmer ihre Türen. Gemeindemitglieder backen und verkaufen gegen Spende für einen gemeinnützigen Zweck. Um 15:30 kommt dann endlich der Nikolaus persönlich und bringt für die Kinder natürlich auch eine Überraschung mit. Musikalisch wird es um 17 Uhr, dann lädt die Sängergemeinschaft zum kleinen Adventskonzert in das Gemeindehaus. „Neben diesen Angeboten gibt es natürlich auch wieder ein Kinderkarussell“, berichtet Jörg Olaf Knufinke von der IGKB, der seit über 35 Jahren zum Orgateam gehört. „Aber auch viele Neuerungen kommen auf die Besucher*innen zu,“ erklärt Silke Fronemann. „So werden wir neben Künsebeck Merch auch andere Stände zu Gast haben. Kunsthandwerk wie Strickwaren, Gebackenes, Form- und Stanzdekortaionen- aber auch ein Imker wird Haller Honig anbieten. „Der Gemeindehausgarten wird zum Augenschmaus,“ verspricht Fronemann. Zum Abschluss gegen 19 Uhr laden Pfarrerin Karin Hanke und ihr Team zum Adventsandacht in den Garten des Gemeindehauses. Bei Kerzenschein und Sternenhimmel neigt sich der Markt langsam dem Ende.