Künsebeck - Das Dorf hinterm Deich
Künsebeck - Das Dorf hinterm Deich
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
previous arrow
next arrow

Künsebeck ist um eine Attraktion reicher

Gepostet in Pfarrbezirk von Freddy am 08. Dezember 2021

Pfarrbezirk eröffnet einen Bücher-Tausch-Schrank

Mitten in der Nacht Lust auf einen Thriller von Fitzek? Oder an einem verregneten Sonntagnachmittag auf der Suche nach einem Kinderbuch zur Unterhaltung? Ab sofort können sich die Künsebecker rund um die Uhr an allen Tagen des Jahres mit kostenlosem Lesestoff versorgen. Vor dem Eingang zur evangelischen Tageseinrichtung für Kinder und der Gemeindebücherei an der Teutoburger Straße steht nämlich ab sofort der sehr gut bestückte Bücherschrank für mehr als 300 Bücher in allen Genres.

„Da unsere Gemeindebücherei nur einmal die Woche geöffnet hat und im Zuge der Nachhaltigkeit, kam die Idee des Büchertauschschrankes“, erläutert Kerstin Panhorst, Ehrenamtliche im Pfarrbezirk Künsebeck, die Initialzündung zum neuen Bauwerk im Dorf. „Wir als Kirchengemeinde fanden die Idee sehr gut und haben dies auch gleich unterstützt,“ fährt Gemeindepfarrerin Karin Hanke fort. Im Zuge der Fördermöglichkeit GT 8 für die acht teilnehmenden Kommunen im Kreis Gütersloh wurde so kurzerhand ein Förderantrag auf Unterstützung des Projektes gestellt. „Die Interessengemeinschaft Künsebecker Bürger e.V. (IGKB) hat uns da sehr gut unterstützt,“ so Hanke. „Der Verein hatte bereits Erfahrungen mit der Beantragung dieser Mittel und viele von uns Ehrenamtlichen im Pfarrbezirk sind auch Mitglieder in der Interessengemeinschaft“, erläutert Kerstin Panhorst, ihres Zeichens 2. Vorsitzende des Vereins. Nach der Zusage durch die Kommission der Fördermittelgeber begaben sich die Ehrenamtlichen auch gleich an die Umsetzung. So wurde der Kontakt nach Rietberg gesucht, denn die Stadt hat bereits mehrere dieser Bücherschränke in ihren Ortsteilen aufstellen lassen. Eine gemeinsame Bestellung des Schrankes mit Rietberg bei der Tischlerei Steinkämper erleichterte den Freiwilligen die Koordination, ebenso bei der Beschriftung des Möbels.

Die Bank, die vorher am Standort des Bücherschranks zum Ausruhen und Verweilen vor der Gemeindebücherei einlud, hat nun einen neuen Platz unter der Trauerbirke gefunden. „Auch hier haben fleißige Hände ganze Arbeit geleistet“, freut sich Pfarrerin Hanke. „An einem Wochenende wurde gesägt, Platten verlegt und die alte Bank ausgekoffert und umgesetzt. Hier sieht man wieder, wie groß der Einsatz der Künsebecker für ihren Ort ist,“ fügt Karin Hanke anerkennend hinzu. Die KiTa will demnächst die Bank umgestalten und ihr ein zweites Leben einhauchen – ebenso wie der Bücherschrank gelesenen Büchern eine zweite Chance geben kann und sie vor einer Entsorgung rettet. Erste Bücher für den Schrank zu finden war kein Problem. Einmal im Jahr zum Nikolausmarkt veranstaltet der Pfarrbezirk einen Bücherflohmarkt. Die Bücher sind Spenden aus dem Dorf und die Einnahmen gehen zu 100 Prozent in die kleine, aber extrem gut bestückte Bücherei im Keller des Kindergartens an der Teutoburger Straße. Davon kauft die Büchereileitung Anna Kowalski dann Neuerscheinungen und Wunschbücher der Büchereibesucher. Da es im Jahr 2020 keinen Bücherflohmarkt gab, hatte die IGKB kurzerhand im Sommer 2021 zum Tag des Buches einen großen Bücherflohmarkt veranstaltet. Viele der sehr guten Spenden sind hiervon im Nachhinein in den neuen Bücherschrank gewandert. Die unteren beiden Fächer sind ähnlich der Kassenstraße im Supermarkt für die Kleinsten, die Kindergartenkinder vorgesehen. „Wir werden die Reihen gut bestücken und unsere Eltern anhalten sich hier Bücher zu leihen,“ so KiTa Leitung Claudia Krüger. Es ist also für jedes Alter und jeden Leser etwas dabei – im neuen Bücherschrank in Künsebeck. Alle Künsebecker sind eingeladen, im Sortiment des Bücherschranks zu stöbern. Die Bücher können ausgeliehen werden, aber auch für immer mitgenommen werden, wenn sie zu Lesefavoriten werden. Ebenso dürfen auch alle – bitte nur gut erhaltene – einzelne Bücher ihrerseits in den Schrank stellen als Spende für andere zum Lesen.

Auch sind alle herzlich eingeladen der Bücherei im Keller einen Besuch abzustatten, es lohnt sich.

Öffnungszeiten sind jeweils freitags ab 15 Uhr (Teutoburger Straße 16).