7 Wochen ohne – Fastenaktion

Gepostet in Pfarrbezirk von Freddy am 11. Januar 2021 Tags: , , ,

Am Aschermittwoch, dem 17. Februar 2021, beginnt die aktuelleFastenaktion der evangelischen Kirche„7Wochen Ohne“.

Sie steht unter dem Motto„Spielraum!Sieben Wochen ohne Blockaden“. Die evangelische Fastenaktion möchte 2021den Umgang mit Regeln erkunden. Gemeinschaften brauchen Regeln. Doch zu den Regeln gehört Spielraum.In den Zeiten der Pandemie bestimmen Infektionszahlen, Durchschnittswerte, Reisewarnungen und Risikogebiete unser Leben. In öffent-lichen wie privaten Gesprächsrunden wird kaum noch über andere Themen gesprochen.Doch wie können wir innerhalb von akzeptierten Grenzen großzügig und vertrauensvoll leben? Wo stehen wir uns selbst im Weg? „Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden“will zum Nach-denkenüber das Miteinanderanregen–in der Fastenzeit 2021und über die Ostertage hinaus.Seit 1983lädt „7 WochenOhne“als Fastenaktion der evangelischen Kirche dazu ein, in denWochen vor OsternRoutinen zu hinterfragen,Kraft zu schöpfenundneue Orientierung im Lebenzu finden. Menschenaller Altersgruppenin ganz Deutschland lassen sich darauf ein, den Blick auf den Alltag zu verändern: für sich allein, in Familien oder als Fastengruppe in Gemeindenob live oder digital. Die Fastenaktion wird mit einem Gottesdiensteröffnet am Sonntag, 21. Februar 2021, 9:00 Uhr,in der St. Johanniskirchein Uslar.

Das ZDF überträgt live.Das zentrale Element der Aktion bilden dieexklusiv gestalteten Tageswand-und Tagestischkalenderder edition chrismon.Sie begleiten die Teilnehmer durch die Fastenzeit und die Ostertage.Sieben Fotografen haben sich mit je einem Wochenthema beschäftigt. Zu jedem Thema gibt es eine Bibelstelle mit einer Auslegung des Theologen und Publizisten Martin Vorländer. Die Wochenthemen lauten für die Aktion 2021: „Alles auf Anfang“ (Sprüche 8,23.29–31), „Von der Rolle“ (Jeremia 1,4–8), „Das Spiel mit dem Nein“ (Exodus 1,15–20), „Dir zuliebe?“ (1. Korinther 13,4–7), „Geht doch!“ (Genesis 13,1–11),„Richtungswechsel“ (Numeri 22,21–32)und „Die große Freiheit“ (Markus 16,1–4).Ergänzt werden die Wochenthemen durch Zitate, Gedichte und Geschichten von Schriftstellern, Theologen und Journalisten sowie durch eine Sonntagsfrage, die zum Nachdenken anregt.