Umbau Kläranlage Künsebeck

Gepostet in Lokalpolitik von Freddy am 10. August 2020

Sachverhalt:Der Rat der Stadt Halle (Westf.) hat am 03.04.2019 folgenden Beschluss gefasst:1.Die Kläranlage Brandheide soll zukünftig geschlossen und an die Kläranlage Künsebeck angeschlossen werden.2.Eine Verbindungsleitung von der Kläranlage Brandheide zum Hauptsammler in der Straße Hachhowe ist zu planen.3.Für den Standort der Kläranlage Brandheide sind Ideen der Folgenutzung zu sammeln.4.Für den Ausbau des Standortes der Kläranlage Künsebeck ist eine Vorplanung mit verschiedenen Ausbaugrößen zu erstellen. Hierin sind die Varianten: Alleiniger Ausbau für die Stadt Halle (Westf.), gemeinsame Schlammbehandlung mit den Firmen Storck und Baxter und zusätzlich ein Vollanschluss der Fa. Baxter zu planen.5.Die gesamte Planungsleistung der Erweiterung der Kläranlage Künsebeck ist europaweit auszuschreiben. Die Beauftragung erfolgt stufenweise nach Planungsfortschritt durch die Verwaltung.6.Mit den Firmen August Storck KG und Baxter Oncology sind Kooperationsverträge zu erarbeiten.7.Grunderwerb am Kläranlagenstandort Künsebeck ist zu tätigen. 8.Nach Vorlage der Vorplanung ist zu entscheiden, ob ein Betreibermodell geprüft wird.9.Die Planung ist durch eine Projektsteuerung zu begleiten.Es ergibt sich folgender Sachstand:Zu 2. Eine konzeptionelle Untersuchung der Verbindungsleitung wurde am 04.04.2019 beauftragt. Die Untersuchung wird derzeit durchgeführt.Zu 4. Ein Immissionsschutzgutachten wurde am 05.05.2019 beauftragt und am 04.02.2020 fertiggestellt. Eine BWK M-3 Betrachtung wurde am 11.07.2019 beauftragt. Ein Gespräch mit der Bezirksregierung und der Unteren Wasserbehörde fand hierzu am 22.01.2020 statt. Eine Vorprüfung nach UVPG wurde am 4.10.2019 beauftragt. Abstimmungsgespräche mit den Firmen Storck und Baxter werden derzeit geführt. Beide Firmen haben Interesse bekundet,ihren

Mitteilungsvorlage DSNr. 488/2020

Klärschlamm in der Kläranlage Künsebeck mit zu behandeln. Die Fa. Baxter hat darüber hinaus auch ein Interesse an einem Vollanschluss.Die Grundlagenermittlung ist weitestgehend abgeschlossen.Zu 5. Die europaweite Ausschreibung der Planungsleistung ist erfolgt. Mit der Planung ist das Büro Dahlem aus Essen am 10.03.2020 beauftragt worden.Zu 7. Grunderwerb für 7.567 m² zusätzliche Fläche wurde getätigt.Zu 9. Die europaweite Ausschreibung der Projektsteuerung ist erfolgt. Mit der Projektsteuerung ist das Büro Bockermann Fritze am 17.03.2020 beauftragt worden.