kuenske-header
kuenske-header
IMG_0022
IMG_0022
previous arrow
next arrow

Internationales Musikerlebnis

Gepostet in IGKB, Pfarrbezirk von Freddy am 04. Dezember 2023

Der erste Advent in Künsebeck stand ganz im Zeichen internationaler Musik. Am Morgen begeisterte das lettische Brass Quintett aus Riga die rund 70 Zuhörer im Gottesdienst zum ersten Advent. Pfarrer Andreas Aland begrüßte die Musiker, welche vor zwei Tagen die Weiterreise in die Ostwestfälische Provinz angetreten sind. Mit dem Bulli kommen sie jedes Jahr aus Lettland und begeistern in Schulen, Kirchen und auf Märkten ihre Zuhörer. So ist es auch in Künsebeck Tradition, in die Adventszeit mit ihnen zu starten. Neben klassischen Weihnachtsliedern gab es auch einige schwungvolle Stücke, die zum Mitmachen anregten. Wer den Auftritt der fünf hochkarätigen Musiker aus Riga verpasst hat, hat noch einmal die Chance am 10. Dezember um 17:45 Uhr auf dem Künsebeck Nikolaus Markt. Oder am 19. Dezember um 17:00 Uhr zu ihrem Abschlusskonzert ihrer Deutschland Tournee im Gemeindehaus in der Teutoburgerstrasse 20.

Am Abend erwarteten die Künsebeck einen Gast aus den Highlands. Simon Kempston ist einer der seltenen akustischen Gitarristen, deren Sound unverwechselbar ist. Sein komplexer »finger-picking style« zieht seine Kraft aus dem Blues sowie aus klassischen und keltischen Anleihen. Dieser subtile Stil harmoniert perfekt mit der kraftvollen und mitreißenden Tenor-Stimme, welche aber auch die leisen Töne beherrscht. Seine Songs haben schon etliche Preise gewonnen, regen zum Nachdenken an, sind inspirierend poetisch aber kommentieren auch politische und soziale Themen. So macht der aus Dundee stammende und mittlerweile in Edinburgh lebende Kempston keinen Hehl aus seiner nicht gerade ausgeprägten Liebe für seine englischen Nachbarn. „Wir sind Schotten, keine Engländer“, sagt und singt er und bedauert den Brexit während er über „eine böse Frau“ namens Margaret Thatcher singt. Nicht nur politisch kann er, auch emotional bei Liebesliedern oder klassisch bei Instrumentals über Impressionen aus Bosnien. Was für eine Kraft seine Musik hat, weiß nicht nur sein boxender Freund, dem er eine Hymne geschrieben hat und der nun nach erfolglosen Jahren endlich Kämpfe gewinnt. Auch das Künsebecker Publikum zeigte sich begeistert vom singenden Schotten, der nach seiner Station in Ostwestfalen weiter auf seiner Tournee ins belgische Antwerpen reiste.