ART in AWO – virtuelle Kunstausstellungen

Gepostet in AWO von Freddy am 29. August 2020 Tags: , , , ,

Zum 10-jährigen Jubiläum des AWO-thek-Projektes ART in AWO eröffnet der AWO Kreisverband Gütersloh e.V. am 1. September 2020 eine virtuelle Galerie.

Ulrike Boden, Geschäftsführerin des AWO Kreisverbandes Gütersloh, freut sich sehr, passend zum Jubiläum des Projektes als Weiterentwicklung die virtuelle Galerie eröffnen zu können und damit eine neue Möglichkeit zu schaffen, sich künstlerisch auszudrücken und die Bürgerschaft zu beteiligen.

In der Galerie haben Besucher die Möglichkeit, sich zu bewegen, die Bilder in verschiedenen Räumen zu betrachten, oder auch eine geführte Tour mitzumachen. „Das Format ist viel interessanter als eine reine Bildergalerie und geht weit darüber hinaus“, so der Maler und Bildhauer Arno Reich-Siggemann, Kurator der Ausstellungen.

ART in AWO ist eine Ausstellungsreihe für künstlerisch ambitionierte Menschen, bei der Laien und Profis sich gleichermaßen angesprochen fühlen sollen. Mehrmals im Jahr wird es einen Aufruf geben, sich mit einem bestimmten Thema künstlerisch auseinanderzusetzen und um eine Teilnahme zu bewerben. Die angefertigten Arbeiten (alle zweidimensionalen Medien sind möglich) sollen als Fotografien mit einer kurzen Beschreibung per Email oder per Post eingereicht werden.

Mit fachkundiger Begleitung von Arno Reich-Siggemann wird unter den Einsendungen eine Auswahl getroffen, die dem zur Verfügung stehenden Platz in der virtuellen Galerie angemessen ist.

Die Idee zu dem Projekt und innovativen Format hatte Doris Weißer, Fachberaterin für Senioren- und Ehrenamtsarbeit beim AWO Kreisverband Gütersloh. Schon vor 10 Jahren startete sie in der die AWO-thek mit dem Projekt ART in AWO. Viele Ausstellungen von Hobbykünstlern und  Gruppen wurden in diesem Rahmen in den letzten Jahren u.a. im AWO Stadtteilcafe präsentiert. Durch die Einrichtung einer virtuellen Galerie lassen sich die Ausstellungen jetzt auch von zu Hause oder unterwegs und zu selbstgewählten Zeiten besuchen.

Jürgen Jentsch, Vorstandsvorsitzender des AWO Kreisverbandes Gütersloh, spricht von einem Projekt mit Zukunft: „Durch die Benennung eines Kurators bekommen die Ausstellungen eine neue Qualität. Wir nehmen die teilnehmenden Künstler mit ihren Beiträgen ernst“.

Figur// Landschaft – Eröffnungsausstellung

In der Eröffnungsausstellung sind Landschaftsbilder, Portraits und freie Malerei von Arno Reich-Siggemann zu sehen. Die Landschaften sind inspiriert von Reisen, häufig dienen Fotos als Vorlage, sind aber auch frei interpretiert. Portraits entstehen meist als Serien nach fotografischen Vorlagen oder mit Modell. Die Spannung zwischen Portraitähnlichkeit und freiem Umgang mit grafischen und malerischen Ausdrucksmitteln findet in der Kombination aus beobachtendem Erforschen der Form und expressiven Aktionen ihre Entsprechung. Die Auseinandersetzung mit dem Thema „Farbe und Raum“ bildet den Hintergrund für die freie, ungegenständliche Malerei, die auch in Gestaltungskonzepten, im architektonischen Kontext zum Einsatz kommt.

Die Ausstellung ist vom 1.9. bis zum 30.11.2020 online unter www.art-in-awo.de.

Der Verler Arno Reich-Siggemann ist in der AWO und im Kreis Gütersloh kein Unbekannter. Viele kennen seine Bilder in den Fluren und Räumen im AWO Zentrum für Beratung und Begegnung in der Böhmerstraße oder in den Hausgemeinschaften des Vereins Daheim e.V. in Gütersloh. Seine Ausstellung „Das Atelier//RaumBildStörung“ war im Kreishaus Gütersloh zu sehen.

Zum Jahresende wird es einen ersten öffentlichen Aufruf zum Mitmachen geben.

Das Ausstellungsteam vom AWO Kreisverband Gütersloh freut sich auf zahlreiche Interessenten und Teilnehmende: „Wir sind sehr gespannt, was kommt, wer sich dafür interessiert und wie sich das Projekt weiterentwickeln wird.“

 

Weitere Informationen und Kontakt:

AWO-thek, Doris Weißer, Böhmerstraße 13, 33330 Gütersloh

Telefon:  0 52 41/ 90 35 16

Mail: art-in-awo@awo-guetersloh.de

Web: www.art-in-awo.de