Künsebeck - Das Dorf hinterm Deich
Künsebeck - Das Dorf hinterm Deich
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
previous arrow
next arrow

Ulrike Sommer übernimmt das Vereinsruder

Gepostet in Allgemein von pbadmin am 30. Mai 2008

Karl-Heinz Tonn gibt wegen Erkrankung den Vorsitz ab – Sommer: „Deutsche Eiche wird selbstbewusst auftreten

Halle-Künsebeck (-ö-). Neuanfang beim TV »Deutsche Eiche « Künsebeck. Nach der Erkrankung des 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Tonn übernahm Stellvertreterin Ulrike Sommer kommissarisch das Vereinsruder. Bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstag im Landhotel Jäckel erklärte die engagierte »Powerfrau« und erfahrene Kommunalpolitikerin ihre Bereitschaft, zu kandidieren. Ihr wurde einstimmig das Vertrauen ausgesprochen.

Zu Beginn der Versammlung gedachten die Mitglieder stellvertretend für die im Jahr 2007 verstorbenen Mitglieder Horst Deumlichs, der maßgeblich den Verein geprägt hat. Ulrike Sommer dankte Karl-Heinz Tonn für seine engagierte Arbeit und wünschte im Namen des Vereins gute Besserung. Kassiererin Ulrike Müller, seit 25 Jahren im Amt, überreichte sie einen Blumenstrauß. Für zukünftige Mitgliederehrungen wünschte sich die kommissarische Vorsitzende einen neuen, feierlichen Rahmen. „Wir sind im Ortsteil der größte Verein mit 650 Mitgliedern und einem vielfältigen Sportangebot“, richtete Sommer den Blick nach vorne. Auch das Vereinsgeschehen wertete sie in ihrer Bilanz positiv. Sorge habe 2007 lediglich die Fußball- Abteilung gemacht. Ein weiterer Wermutstropfen: „Es ist uns nicht gelungen, eine neue Sporthalle für Künsebeck zu bekommen.“ Bereits der Verlust des Lehrschwimmbeckens habe sich durch den Wegfall von Sportangeboten negativ ausgewirkt. Bisher ungeklärt sei, wie der Sportbetrieb während der Umbauphase der Halle weiterlaufen soll. „Der TV »Deutsche Eiche« Künsebeck wird sehr selbstbewusst auftreten“, erklärte Ulrike Sommer. „Ein Verein von dieser Größenordnung leistet wertvolle gesellschaftspolitische Aufgaben.“ Karl-Heinz Tonn bedankte sich beim Vorstand für das gegenseitige Vertrauen. Er habe den Verein gerne geführt, doch die Gesundheit habe ersten Stellenwert. Das breitensportliche Vereinsleben machten die Berichte der Abteilungen transparent. Der Vorsitzende der HSG Union ‘92 Halle, Ernst-August Stüssel, und sein Stellvertreter Stefan Scheer verdeutlichten die positive Situation der Handball-Spielgemeinschaft. Besonders erfreulich sei der Regionalliga-Aufstieg der 1. Damen-Mannschaft und die gute Platzierung. Es gab viel Zuschauerzuspruch, spannende Spiele und die Hoffnung, dass auch die zweite Serie positiv verlaufen werde. Jugendwart-Vertreter der JSG Halle/Hörste, Dieter Büsselberg, schilderte die Situation im Jugendbereich. „Jeder ist willkommen“, betonte er. 265 Kinder und Jugendliche in 24 Mannschaften stellten in vieler Hinsicht eine Herausforderung dar. Im Gymnastikbereich ist alles im grünen Bereich. Die Übungsleiterinnen Christiane Diestelkamp und Erika Scheer sind für Seniorenturnen und Wirbelsäulen- Gymnastik zuständig. Auch in den Bereichen Kinder- und Mutter/Kind-Turnen sind Katrin Flottmann, Nina Penner, Svenja Langer und ihre Helferinnen voll engagiert. Die Tennisabteilung, die im vergangenen Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feierte, ist gut aufgestellt. Die Mitgliederzahl ist stabil. Am Sonntag, 27. April, findet ab 14 Uhr die Platzeröffnung statt, berichtete Vorstandsmitglied Beate Neumann. Nach dem Kassenbericht von Ulrike Müller und der Entlastung des Vorstandes wurde neu gewählt. Der Vorsitzenden Ulrike Sommer stehen als Stellvertreter und Ansprechpartner Hartmut Pohl (Senioren) und Nina Penner (Jugend) zur Seite. Annette Knufinke wurde für weitere zwei Jahre als Schriftführerin das Vertrauen ausgesprochen und Ulrike Müller geht als Schatzmeisterin ins 26. Jahr ihrer Amtszeit.

Quelle: www.haller-kreisblatt.de