Silbermond unterstützt Musikvideo

Gepostet in Allgemein von Freddy am 01. Mai 2020

Quelle: Instagram.com/marcelinedau und Haller-Kreisblatt.de
„Hoffnung, Freude und ein Lächeln schenken – in dieser trüben Zeit“, so lautet das Ziel von Marceline Daukant, die dafür sogar schon vor kurzem das Garagendach ihrer Familie bestiegen hat, um in Künsebeck ein Open-Air-Konzert mit ihrer Gitarre zu spendieren. Jetzt geht die 20-Jährige noch einen Schritt weiter und bringt ein Musikvideo heraus.

Halle wird zum Drehort

15 weitere Teilnehmer – die meisten kommen aus dem Altkreis – hat Marceline Daukant dafür im Bekanntenkreis und Netz zusammengetrommelt. An die „Freunde des Guten“ richtete sich ihr Aufruf für die Aktion, die nicht nur für Musiker offenstand. Wer nicht singen oder musizieren wollte, konnte sich für das Video in Szene setzen – sei es auf dem Laufband oder beim Durchqueren leerer Straßen in Halle. Auch für die Technik und den Videoschnitt fanden sich Freiwillige.

Gitarre, Cajón, Dudelsack, Keyboard … alles musste einzeln eingespielt werden, damit der Sound am Ende rund klingt. Das Ergebnis zahlreicher Arbeitsstunden – allein fürs Schneiden gingen zehn Stunden drauf – präsentiert Marceline Daukant am ersten Mai ab Nachmittag auf ihrem YouTube-Kanal „Marceline“. „Es ist richtig gut geworden“, kündigt die Initiatorin an.

Die wichtigste Grundlage, der Song des Musikvideos, musste jedoch im Vorfeld rechtlich abgesichert werden. Marceline Daukant, die sich bei ihrer Idee von Silbermond inspirieren lassen hat, schrieb der Band, ob sie deren Song „Machen wir das Beste draus“ für ihr Projekt covern dürfe. Das Management gab den neuen Hit frei – unter der Bedingung, dass mit dem Video kein finanzieller Gewinn gemacht wird.

Die Band selbst hat den ebenfalls spontan entstandenen Song erst vor wenigen Wochen veröffentlicht – und dass ebenfalls nicht aus Profitgedanken. Die Bandmitglieder produzierten den Song getrennt voneinander im Homeoffice, um ihn im Anschluss auf YouTube kostenlos zu veröffentlichen. „Musik ist aber gerade in solchen Zeiten vielleicht ein Anker und ja auch irgendwie ein Garten für uns. Rauskommen, reflektieren, traurig sein, Hoffnung tanken. Wir wollen das mit euch teilen“, kommentiert Silbermond im Netz – eine Botschaft, die Marceline Daukant jetzt nach Halle bringt.

Für die Auszubildende der Stadt hat Musik einen hohen Stellenwert. Mit dem Mischpult im Kinderzimmer lässt sich die Corona-Zeit ganz gut für sie aushalten. Langeweile habe sie nicht. „Ich genieße die Zeit, mache Musik und fahre viel Fahrrad.“

In Halle kennt man die junge Frau von Auftritten auf Dorf- und Stadtfesten. Vor rund drei Jahren hörten sogar eine Million Radiohörer auf dem Sender Eins Live ihren Gesang – sie hatte damals spontan an einer Aktion teilgenommen, bei der Fans Liebeserklärungen an ihr Idol Ed Sheeran einreichen durften. Sie überzeugte mit einem selbst geschriebenen Lied.

Auch in der TV-Welt hat sie ihr Glück versucht, doch hat sie es weder beim Casting für „The Voice of Germany“ noch bei „Deutschland sucht den Superstar“ in die nächste Runde geschafft. Bei DSDS wurde die Entscheidung damit begründet, dass die junge Musikerin bereits ein eigenes Album hat. Und das ist für sie – genauso wie der Titel – „Herzenssache“.

Das Video wird am Freitag, 1. Mai, ab 17 Uhr auf dem YouTube-Kanal „Marceline“ veröffentlicht.