Künsebeck - Das Dorf hinterm Deich
Künsebeck - Das Dorf hinterm Deich
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
previous arrow
next arrow

Runter vom Sofa, rein in die AWO

Gepostet in Allgemein von am 21. März 2013 Tags:

Quelle: AWO und Haller Kreisblatt

„Bevor gleich die Rou- laden serviert werden, gibt es noch einiges zu besprechen“, richtete sich Kurt Picker, Schriftführer des Künsebecker Ortsvereins der Arbeiterwohl- fahrt (AWO) an die 85 Ver- einskollegen und -kolleginnen, die sich zur Jahreshauptver- sammlung im Landhotel Jäckel einfanden. Seine Aussage be- wirkte ein Raunen der Menge. Ausgelöst wurde es durch das Wort Roulade. „Nein, natür- lich gibt es auch heute wieder den traditionellen Krustenbra- ten“, fügte Picker schmun- zelnd an. Erleichtert klopften die Anwesenden auf die Tische, denn auf den Braten hatten sie sich so gefreut. Einen Rückblick auf die zahl- reichen Aktivitäten im vergan- genen Jahr gab der Vorsitzende Horst Klemme. Lächeln im Fest- saal, als an die Rosenmontagsfei- er in der AWO-Tagesstätte oder die Wanderung durch Künse- beck mit anschließendem Pi- ckert-Essen bei Jäckel gedacht wurde. Schöne Erinnerungen haben die Mitglieder auch an die Tagesfahrt nach Lingen, an ihr Sommerfest oder die Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Pader- born. „Die Feiern in unserer Ta- gesstätte an der Talstraße zogen 2012 wieder mehr Interessierte an“, resümierte Klemme. Den- noch müsse sich weiterhin dafür eingesetzt werden, die AWO Künsebeck zu verjüngen. Nur drei der derzeit 265 Mitglieder sind zwischen 20 und 30 Jahre jung, neun zwischen 30 und 40. Die größte Gruppe (84 Perso- nen) bilden die 70- bis 80-Jähri- gen, 52 Mitglieder sind zwischen 80und90Jahrealt. Vom neu gewählten erweiter- ten Vorstand sind also Ideen ge- fragt, die die AWO attraktiv ma- chen. Darüber grübeln nun El- friede Schlüter, Helma Picker, KerstinVölz,RenateNolte,Man- fredNowakundErikaKlemme. Dennoch zieht der Vorsitzen- de Horst Klemme bei der Mit- gliederentwicklung der AWO Künsebeck im Gegensatz zu an- deren AWO-Ortsvereinen des Kreises Gütersloh eine positive Bilanz:Seit2002wurden97neue Mitglieder geworben, 27 davon im letzten Jahr. Darüber freute sich auch der Vorsitzende des Kreisverbands AWO Gütersloh, Jürgen Jentsch: „Ich bin stolz auf unsere AWO Künsebeck. Hier sind viele aktiv, die dafür wer- ben, Menschen wieder zur AWO zu holen.“ Es sei wichtig, betonte er, diejenigen, die jetzt in das Rentenalter hineinwachsen, mitzunehmen. „Warum sollen die Menschen zu Hause auf der Couch sitzen? Besser ist es doch, etwas gemeinsam zu unterneh- men.“ Langjährige Mitglieder geehrt So hat die AWO Künsebeck auch für dieses Jahr wieder ein buntes Programm aufgestellt. Heute startet sie eine Tagesfahrt nach Höxter, am 13. April findet das Frühlings-Preisskat in der TagesstätteanderTalstraßestatt, auch eine Modenschau mit Mo- dels der AWO, die Mode für Äl- terepräsentieren,istgeplant. Am 30. April steigt traditio- nell der Tanz in den Mai in der Tagesstätte und vom 23. bis 30. September richtet die AWO eine Urlaubsfahrt aus. Es geht nach Frauenwald beiOberhofinThü- ringen. Weiterhin gibt es regelmäßige Aktivitäten wie Gymnastik, Ori- entalischer Tanz, Yoga, Fahrrad- fahren, Nordic Walking, Wan- dern und einmal im Monat Ge- dächtnistraining. Beim Kaffee- trinken und Spiele spielen am Montag,DienstagundMittwoch ab halb drei in der Tagesstätte sind viele der 35 Ehrenamtlichen dabei, die für Kuchen und Ge- tränke sorgen, im Sommer den Garten rund um die Tagesstätte inSchusshalten. Vielen Mitgliedern gefällt es in der AWO so gut, dass sie nun schon 25 Jahre am Vereinsleben teilnehmen. Als Jubilare geehrt wurden: Irma und Hans Her- mann Heyer, Ilse Bilow, Hilde Dohmann, Edeltraut Schlüter, Wilfried Hagedorn und Horst Schneider