Künsebeck - Das Dorf hinterm Deich
Künsebeck - Das Dorf hinterm Deich
Künsebeck - Das Dorf hinterm Deich
Künsebeck - Das Dorf hinterm Deich
previous arrow
next arrow

Pfefferspray im Zug

Gepostet in Allgemein von Freddy am 05. Januar 2021

Ein bislang unbekannter Täter hat am Silvestermorgen im Bahnhof Künsebeck Pfefferspray in einen Zug gesprüht und dadurch zwei Mitarbeiter der NordWestBahn leicht verletzt. Der Unbekannte war im Zug von Bielefeld nach Osnabrück eingeschlafen und hatte offenbar seinen Ausstieg verpasst. In Osnabrück bestieg er den Gegenzug in Richtung Bielefeld ohne Fahrschein. Bei der Kontrolle kaufte er beim Zugbegleiter einen Fahrschein bis zum Bahnhof Künsebeck, äußerte aber deutlich sein Missfallen über diesen Umstand. Nach dem Ausstieg des Unbekannten im Bahnhof Künsebeck verspürten Zugbegleiter und Triebfahrzeugführer ein starkes Augenbrennen und Atemwegsreizungen. Offenbar hat der Unbekannte beim Ausstieg Pfefferspray in den Zug gesprüht, welches sich durch das Öffnen der Tür schnell im Zug verbreitete. Zwei weitere Fahrgäste konnten durch den Zugbegleiter rechtzeitig in einen anderen Zugteil geschickt werden, sodass sie unverletzt blieben. Bei der Bundespolizei wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattetet.

Auf Videoaufnahmen konnte der Unbekannte wiedererkannt werden. Es handelt sich um einen etwa 20-Jährigen mit asiatischem Aussehen. Er trug einen Schnäuzer, einen hellgrauen Hoodie mit Camouflage-Ärmeln, eine schwarze Adidas-Jogginghose und weiße Sportschuhe. Wer den Verdächtigen kennt, kann die Bundespolizei unter 0800/6 888 000 oder jeder Polizeidienststelle informieren.