Künsebeck - Das Dorf hinterm Deich
Künsebeck - Das Dorf hinterm Deich
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
Kultursommer Künsebeck 2022 (pac)
previous arrow
next arrow

Nervende Baustellen

Gepostet in Allgemein von am 26. September 2013 Tags:

So schlimm hatten es sich die Künsebecker nun doch nicht vorgestellt mit den vielen Baustellen im Süden des Dorfes. Eckhard Hoffmann, Leiter der Tiefbauabteilung im Haller Rathaus, muss gemeinsam mit seinen Kollegen immer wieder erboste Anrufer besänftigen, die sich über die vielen Sperrungen beschweren. Und grundlegende Besserung ist eigentlich nicht in Sicht.

 

Ein Lichtblick immerhin: Der neue Kreisverkehr an der Kreuzung Kreisstraße, Flurstraße, Künsebecker Weg und Tatenhauser Straße ist jetzt befahrbar, die meisten Sperrungen hier sind wieder aufgehoben. Der Künsebecker Weg kann wieder befahren werden, aus dem Kreisverkehr kann man außerdem auf die Kreisstraße Richtung B 68, auf die Tatenhausener Straße und auf die Flurstraße abbiegen. Nur der künftig südlich abzweigende Teil der Kreisstraße bleibt gesperrt, weil hier die Trasse noch verlegt wird. Wer also Richtung Pappelkrug oder Sandforth möchte, muss den Umweg über die Tatenhausener Straße nehmen.

 

Zusätzlich zu den laufenden Arbeiten an der A 33 und an der Entlastungsstraße durch das neue Gewerbegebiet hat die TWO in diesen Tagen mit dem Bau neuer Versorgungsleitungen in der Dürkopp- und der Teutoburger Straße begonnen. Auch hier kommt es noch zu Sperrungen. Die Anlieger müssen sich ihre Umleitungen aber selbst suchen. Eine Beschilderung gibt es nicht., wie eine Anliegerin gestern schimpfte.

 

Fast abgeschnitten sind auch die Bewohner der Patthorst, denn die Patthorster Straße ist vorläufig ganz abgebunden. Sie wird künftig auf die neue Entlastungsstraße münden. »Jetzt kann man nur über den verlängerten Schnatweg ausweichen«, beantwortet Hoffmann die kritische Anfrage eines Anliegers. Auch Rettungsfahrzeuge müssten diesen geschotterten Weg nutzen, wenn sie Anlieger des Schierenweges in der Patthorst erreichen und nicht den Umweg über Steinhagen nehmen wollen.