kuenske-header
kuenske-header
IMG_0022
IMG_0022
previous arrow
next arrow

Kreispokal nach Peckeloh

Gepostet in Allgemein von Freddy am 18. Oktober 2010 Tags: , , ,

181010kuenskeKyffhäuser ermitteln altkreisweit beste Schützen in Künsebeck

Um den Gemeinschaftsgeist im Wettkampf zu fördern, wird seit 1987 unter den Kyffhäuser-Kameradschaften des Kreises der OKDPokal ausgeschossen. In diesem Jahr kamen sie dazu im Schießstand Künsebeck im Gasthaus Pappelkrug zusammen. Gleichzeitig ging es auch um den Senioren- Super-Cup. Es ist ein jährlich festes Ereignis im Vereinsleben der Kyffhäuser. Das Schießen um den OKD-Pokal, der vom Oberkreisdirektor Dr. Werner Sturzenhecker gestiftet wurde, soll alle fünf Ortsverbände im Altkreis Halle näher zusammen bringen. »Ich verstehe nicht, warum ein solcher Termin dann kurzfristig – vor zwei Wochen und sogar noch am heutigen Wettkampftag – abgesagt werden muss«, sagte Kreisschießwart Hartmut Galinski zwischen Wehmut und Wut. Doch obwohl weder Brockhagen- Steinhagen noch Oesterweg ein Team entsandt hatten, wurde es dennoch ein spannender und geselliger Wettstreit. Hörster, Künsebecker und Peckeloher Kyffhäuser, in Teams, die alle Altersklassen repräsentieren mussten, nahmen mit aufgelegtem Luftgewehr die Scheibe ins Visier. Bei je 30 Schuss pro Teilnehmer lag die Höchstwertung bei 1500 Ringen. Dem kamen die Peckeloher Mannschaft mit 1445 Ringen schon recht nah. Als Titelverteidiger konnten René, Jörg und Andreas Scherer sowie Mohamed Akif und Elfriede Redeker auch in diesem Jahr den Bronze-Adler mit nach Hause nehmen. Es ist das vierte Mal in Folge. Auf dem zweiten Platz landeten die Hörster mit 1425 Ringen gefolgt von den gastgebenden Künsebecker Kyffhäusern mit 1393 Ringen. Gleichzeitig machten sich an diesem Wettkampftag zehn Senioren auf die Jagd nach dem Super- Cup des Kreisverbandes. Er wurde von Rolf Wiltmann speziell für die Über-60-Jährigen gestiftet und zum dritten Mal ausgeschossen. Nach 15 aufgelegten Schuss war Kreisvorsitzender Manfred Klack von den Hörster Kyffhäusern der Sieger. Er erzielte von 150 möglichen 147 Ringen und übernahm den Pokal von Vorjahressiegerin Ellen Salomon. Zweite wurde Elfriede Redeker aus Peckeloh mit 145 Ringen. Der Künsebecker Hans-Hermann Jungmann belegte mit 144 Ringen den dritten Platz.

Quelle: www.westfalen-blatt.de / WESTFALEN BLATT