22
22
Werbefolie Supermarkt(1)
Werbefolie Supermarkt(1)
Werbefolie Supermarkt(1)
Werbefolie Supermarkt(1)
Werbefolie Supermarkt(1)
Werbefolie Supermarkt(1)
previous arrow
next arrow

Bauboom im Ravenna-Park

Gepostet in Allgemein von am 04. November 2014 Tags:

Quelle: WESTFALEN BLATT

Dabei ist der imposante Rohbau, der gerade für das künftige Logistikzentrum der Gerry-Weber AG entsteht, erst der Anfang. Und auch nur ein Teil dessen, was allein das Haller Modeunternehmen hier baut: Denn die bis zu 30 Meter hohen Hallen werden ausschließlich Lagerzwecken dienen. Nördlich anschließend werden noch das Outlet-Center (Umzug von Brockhagen) und der Storck-Werksverkauf entstehen. Kosten insgesamt: 100 Millionen Euro.

 

Auch die anderen Unternehmen, die Grundstücke im Ravenna-Park gekauft haben, stehen bereits in den Startlöchern. Keppel und Kompagnon (K & K), zurzeit Mieter im ehemaligen Kühne-&-Nagel-Komplex in Steinhagen, will im Sommer 2015 mit dem Bau beginnen und im Frühjahr 2016 mit seinen insgesamt 60 Mitarbeitern nach Halle umziehen. Das Unternehmen ist regional führend als Dienstleister und Lieferant für Kliniken und Gebäudereiniger. Entstehen sollen im Ravenna-Park ein 5000 Quadratmeter großes Hochregallager mit 4000 Palettenplätzen sowie ein rund 1300 Quadratmeter großes Büro-, Schulungs- und Ausstellungsgebäude. Die Baukosten sind aktuell mit rund 4,5 Mio. Euro angesetzt.

 

Noch in der Planungsphase befindet sich der Industrie-Dienstleister und Zulieferer »ERIKS« aus Bielefeld. In Halle sollen diverse Läger aus ganz Deutschland zusammengefasst werden. Geschäftsführer Hermann J. Maier will im Frühjahr die Bauanträge einreichen und noch vor dem Sommer mit dem Neubau beginnen. »Die Lagerhalle werden wir wohl komplett aufbauen, innen aber in Bauabschnitten fertig stellen«, kündigte er im Gespräch an. Insgesamt werden ein 28 900 Quadratmeter großes Distributionszentrum, eine rund 3000 Quadratmeter große Verwaltung und ein Parkhaus für bis zu 350 Mitarbeiter entstehen. Die Baukosten betragen 40 Millionen Euro.

 

Der Bielefelder Maschinen- und Anlagenbauer Hymmen ist schon einen Schritt weiter, hat seine Bauanträge bereits eingereicht und möchte bald die Bagger bestellen. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts, eine Hallenfläche von 13 000 Quadratmetern, bestückt mit mehreren schweren Kranbahnen für die Montage von Großanlagen, soll schon 2015 fertig werden. Außerdem wird ein dreistöckiger Bürotrakt mit entsprechenden Sozialräumen in das Vorhaben integriert.