Veröffentlicht von Freddy Am 5 - März - 2018

Mit einem hartelijk welkom begrüßte Pfarrerin Karin Hanke die Frauen in Künsebeck zum Weltgebetstag. Surinam stand in 2018 im Spektrum der Frauen aller Welt um die Schöpfung Gottes zu feiern. Das 160.000 KM² große Land liegt zwar in Südamerika, doch seine Landessprache ist niederländisch.

Nach den Eingangsworten in der Landessprache luden Presbyterin Edeltraut Schlüter und Pfarrerin Hanke zum Danken ein. Im Wechsel wurde den Besucherinnen gezeigt, was für uns eine Selbstverständlichkeit im Leben ist, was in Surinam eher die Ausnahme zeigt –aber auch umgekehrt. So stehen in der Hauptstadt Paramaribo des Landes Surinam in Freiheit eine Synagoge und eine Moschee friedlich nebeneinander.

Mit viel poppiger Musik die zum Mitsingen einlud wurden Land, Gewohnheiten, Bräuche aber auch die Ängste und Nöte der Frauen in Surinam aufgezeigt. Da ist zum Beispiel die alleinerziehende Mutter, die kein Schulgeld hat und sich Sorgen um die Umwelt des Landes macht. Da vor Habgier nach Gold immer mehr Unrat in die Flüsse geleitet wird. Oder die Frau, die endlich in Freiheit leben kann, da es keine Sklaverei mehr gibt. Sie wohnt mit ihrer Familie nun im Landesinneren, welches als Lunge der Erde dient, da es zu 94 Prozent aus tropischem Regenwald besteht.

Eines jedenfalls haben alle Geschichten der Frauen aus Surinam gemeinsam. Sie zeigen auf, wie wichtig die Wahrung der Schöpfung Gottes ist. In der anschließenden Lesung der Schöpfungsgeschichte wurde deutlich, Gott gab den Menschen nur diese eine Erde. Welche es zu schützen gilt.

Ein brennendes Thema in Künsebeck ist der momentane Flächenverbrauch und die Bodenversiegelung für Industrie und Gewerbe. So kamen die Besucherinnen nach der Andacht schnell ins Gespräch. Im Gebet versprach man  gemeinsam, sich für den Erhalt des Bodens und den Umweltschutz stark zu machen. Im eigenen Land und auch darüber hinaus für ein verantwortliches Handeln einzustehen.

Im Anschluss fand bei landestypischen Speisen, wie selbstgemachtem Ingwerbier, der Weltgebetstag seinen Ausklang.