Veröffentlicht von Westfalen Blatt Am 16 - August - 2018

Quelle: WESTFALEN BLATT / www.westfalen-blatt.de

Nach und nach kommen am Samstagnachmittag immer mehr Gäste auf den Künsebecker Minigolf-Platz. Darunter junge Paare, Senioren oder ganze Familien, die die liebevoll hergerichtete Anlage als Ausflugsziel einer Fahrradtour nutzen.

»Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass man hier super spielen kann. Sogar aus Bad Rothenfelde, Melle oder Bielefeld kommen die Leute«, erklärt Platzwart Bernd Mecklenburg, der auch aufgrund des tollen Sommers mit seinen Vorstandskollegen des »Künsebecker Treff e.V.« ein positives Zwischenfazit für das laufende Jahr 2018 ziehen kann.

»Wir sind mittlerweile in unserem fünften Jahr«, freut sich die Vereinsvorsitzende Ulrike Sommer. Sie ist sich mit vielen Künsebeckern einig, dass es sich bei der Wiederbelebung des Künsebecker Minigolfplatzes um eine echte Erfolgsgeschichte handelt.

»Die Besucherzahlen haben sich in jedem Jahr kontinuierlich gesteigert. Auch dieses Jahr war bisher sehr gut. Selbst bei 34 Grad haben hier viele eine gemütliche Partie gespielt«, sagt Bernd Mecklenburg, der für die Anmeldungen von Gruppen zuständig ist.

Über mangelndes Interesse kann sich der Verein nicht beklagen: »Unser Terminkalender ist voll. Viele Wander- und Jugendgruppen besuchen uns und kurz vor den Ferien hatten wir nahezu jeden Tag Abschlussklassen aus dem ganzen Altkreis zu Gast. Bei den Ferienspielen sind es derzeit 20 Kinder pro Termin«, freut sich Mecklenburg über die tolle Resonanz, die sich auch zu den regulären Öffnungszeiten, Samstag und Sonntags von 14 Uhr bis 19 Uhr, sehen lassen kann.

Diese für viele Menschen im Umkreis so tolle Entwicklung wäre allerdings nicht ohne das Engagement von vielen Freiwilligen möglich geworden, wie Ulrike Sommer betont. Der Künsebecker Treff, der sich übrigens aus sieben Vereinen des Haller Stadtteils zusammengeschlossen hat, um die traditionsreiche Freizeitanlage mitsamt den dazugehörigen Gebäuden in Künsebeck zu erhalten, ist laut Sommer nicht nur für Künsebeck ein echter Gewinn. »Wir durften den Platz einfach nicht verkommen lassen« sagt Hans-Werner Wilke, der ebenfalls zum Team derer gehört, die die Anlage und Gäste während der Öffnungszeiten betreuen, die Schläger und Bälle ausgeben oder ein Eis verkaufen.

Um den Platz ständig auf dem aktuellsten Stand halten zu können, ist jedoch jede Menge Arbeit von Nöten, wie Hans-Werner Wilke deutlich macht. Schließlich würde mit dem MC Tigers auch der heimische Minigolf-Verein die Bahnen nutzen. »Die Spieler brauchen optimale Bedingungen und schaffen es oft, mit nur einem Schlag den Ball im Loch zu versenken«, sagt Hans-Werner Wilke, der die Nutzung der Anlage durch die professionellen Spieler als Bestätigung für das Engagement und den Einsatz aller Beteiligten sieht.

»Anfang September findet hier auch ein großes Turnier statt«, erklärt Bernd Mecklenburg, laut dem die Anlage bei gutem Wetter voraussichtlich noch bis Anfang Oktober geöffnet hat.

Bis dahin werden bestimmt noch hunderte Gäste das Angebot nutzen, um sich an den Sport heranzutasten oder den Platzrekord in Angriff zu nehmen.