Veröffentlicht von Westfalen Blatt Am 17 - April - 2018

Quelle: WESTFALEN BLATT / www.westfalen-blatt.de

Mit neuen Gesichtern haben 70 Künsebecker AWO-Mitglieder ihren Vorstand ausgestattet. Mit der Mischung aus Tradition und Neuem wollen sie in das Jahr starten.

Für Horst Schlüter und Dr. Regina Schmidt ist es das 25. Jahr ihrer Mitgliedschaft. Vor einem Vierteljahrhundert haben sie sich für die Veranstaltungen, Kurse, Feste und vor allem die Gemeinschaft im Ortsverein der AWO in Künsebeck entschieden. Nun hat sich Vorsitzender Heinz-Hermann Remmerbach mit Schokolade und Urkunde für ihre Treue bedankt. Allerdings drängt er, wie auch der Kreisverbandsvorsitzende Jürgen Jentsch, auf mehr neue und junge Mitglieder. Zwar erinnert Jentsch daran, dass die Armut im Alter steige und noch niemals so viele über 60-Jährige dazu verdienen müssten, weil die Rente nicht reiche, doch sei die AWO kein Rentnerverein. Immerhin unterhält der Verein auch Kindergärten.

In seinem Bericht sagte Heinz Hermann Remmerbach viel über die insgesamt 48 Veranstaltungen, die der Ortsverein Künsebeck im Vorjahr angeboten hat. Darunter waren neben neun Gedächtnistrainingseinheiten auch 19 Yoga-Kurse. Die soll es neben diversen Festen und Ausflügen auch in diesem Jahr wieder geben.

Die Gemeinschaft und der Zusammenhalt der AWO-Familie sei jedoch das Wichtigste, meint auch der Vorsitzende des Bezirksverbands OWL Thorsten Kluthe. In Sachen zunehmender Armut riet er: »Wir müssen umdenken, um eine Lösung zu erreichen.« Im Ortsverein Künsebeck kommt diese Aufgabe dem neuen Vorstand zu. Dabei sprechen die Mitglieder dem Chef Heinz Hermann Remmerbach, der Kassiererin Ingrid Hänel und dem Schriftführer Kurt Pickert ihr Vertrauen aus. Nach vier Jahren als stellvertretende Vorsitzende stellt Renate Bölling ihr Amt zur Verfügung. Sigrid Schlüpmann übernimmt den Posten. Ohne Probleme rutscht auch Annette Schäper in ihre neue Rolle als zusätzliche Kassiererin an der Seite von Ingrid Hänel.

Trotz Neuaufnahmen ist die Künsebecker AWO mit 262 Mitgliedern erneut kleiner geworden.