Pastorin Hanke in Künsebeck eingeführt :
Veröffentlicht von Westfalen Blatt Am 27 - Februar - 2018

Quelle: WESTFALEN BLATT / www.westfalen-blatt.de

Halle-Künsebeck (el). Mehr als 200 Besucher des Künsebecker Gotteshauses haben am Sonntag einen Wechsel erlebt. Pastorin Karin Hanke hat in der Künsebecker Gemeinde ihre neue Stelle übernommen und zugleich hat die Gemeinde den Argentinier Pastor Christian Stephan verabschiedet.

Letzterem ist Künsebeck innerhalb von nur zwei Jahren ans Herz gewachsen. Nicht umsonst konnte er sich im Gottesdienst über viele warme Dankesworte freuen. Ganz nah an den Menschen sein, dafür stand ein gezeichneter Baum. Auf ihm glänzten Blätter aus farbigen Fingerabdrücken – jeder für einen Wegbegleiter. Das Bild soll Pastor Stephan an seiner neuen Stelle in Paraguay stete Erinnerung an Ostwestfalen sein. Von den Kinder der ev. Kita erhielt er einen gesungenen »Sonnenstrahl«. Außerdem erhielt er den Segen des Superintendenten und der Mitpastoren.

Diese hatten zuvor ihre segnende Hand auf den Kopf von Karin Hanke gelegt. Nach zehn Jahren in Halle-Mitte, von denen mehrere auch im Entsendedienst geleistet wurden, hat sie nun eine zwar nur halbe, aber dennoch vollwertige Pastorinnenstelle. Walter Hempelmann erinnerte sie dazu noch einmal an ihre seelsorgerischen Aufgaben: »Erfahre weiterhin Kraft durch die Weitergabe des Glaubens, denn Du bist nicht allein, sondern Teil des Chores der Haller Kollegen.« Daher könne sich Karin Hanke nun ohne Angst darauf freuen, ihre eigenen Ideen nach Künsebeck zu tragen.

Trotz einer halben Stelle will Karin Hanke stets ein Ohr für die Sorgen und Nöte ihrer Gemeinde haben. Die Mitglieder des Presbyteriums, die Karin Hanke bis ins Jahr 2023 zu ihrer Pastorin bestellten, gaben ihr ein deutliches Ja-Wort mit auf den Weg.