Veröffentlicht von Westfalen Blatt Am 13 - November - 2017

Quelle: WESTFALEN BLATT / www.westfalen-blatt.de

»Tätää, tätää, tätää!« Als Sitzungspräsident und Vorsitzender Rainer Pohl im Saal des Landhotels Jäckel die Narren der Karnevalsgesellschaft Künsebeck (KGK) zur Eröffnung der Session begrüßt, machen die rund 50 Besucher den Tusch einfach selber.

Sie genießen den ersten von vielen tollen Tagen des Vereins. Gute Laune und fröhliches Beisammensein stehen im Mittelpunkt dieser Auftaktveranstaltung. Schließlich geht es jetzt wieder so richtig los; und für die rund 130 Künsebecker Narren beginnt die Arbeit. Sie müssen ihre Kostüme finden und fertigstellen, die verschiedenen Sitzungen mit ihren Nummern vorbereiten und vorführen und nicht zuletzt den großen Prunkwagen bauen. Das Wagenbauteam aus Kurt Onischke, Bernd Kriwath und Herbert Harstromberg wird ihn dann erstmals zur Weiberfastnacht am 8. Februar 2018 der Öffentlichkeit präsentieren.

Bei all diesen Anstrengungen richten sich die Karnevalisten nach ihrem aktuellen Motto: »Manege frei – für die Künsker Narretei«. Deshalb treffen sich zum Auftakt nun jede Menge Clowns und Direktoren, beliebt sind auch Magier und wilde Tiere. Anette Detering, Thorsten Wolff, Klaudia Redecker und Silvia Baars vom Festausschuss sorgten zudem mit jeder Menge Luftballons und einem aus Tüchern drapierten Zeltdach für die richtige Zirkusstimmung. »Es gibt sogar eine Raubtier-Fütterung«, scherzt Rainer Pohl mit Blick auf das Fest-Buffet.

Heruntergespült wird es mit 50 Litern Freibier, die der Verein als Antrieb gespendet hat. So richtig wild wird es jedoch erst am zweiten Januar-Wochenende. Dann bittet die KGK jeweils ab 19.11 Uhr am Freitag 12. Januar zur Herrensitzung, am Samstag 13. Januar zur Damensitzung und ab 11 Uhr zum ersten Mal am Sonntag 14. Januar zum Kinderkarneval jeweils ins Landhotel Jäckel.