Veröffentlicht von Westfalen Blatt Am 26 - September - 2017

Quelle: WESTFALEN BLATT / www.westfalen-blatt.de

Zum großen Erntedankfest am Sonntag, 1. Oktober, lädt der Landwirtschaftliche Ortsverein Halle-Amshausen in den Gasthof Jäckel ein. Und das Rahmenprogramm mit dem Auftritt des Landfrauenchors, einem Kurzfilm sowie dem traditionellen Theaterstück und weiteren Punkten verspricht Vielfalt.

Halles Bürgermeisterin Anne Rodenbrock-Wesselmann wird die Veranstaltung, die um 14.30 Uhr offiziell beginnt, eröffnen. Anschließend singen die Landfrauen Lieder zum Erntedank, ehe Pastor Christian Stephan aus Künsebeck eine Kurzandacht hält.

Der anschließende Kurzfilm spielt in Ascheloh, mehr wollte Burkhard Stüssel als Vorsitzender dazu noch nicht verraten: »Es soll ja eine Überraschung werden.«

Nach einer Kaffee- und Kuchenpause gegen einen kleinen Betrag geht es mit einem echten Höhepunkt weiter: Dem traditionellen Theaterstück der Laienspielgruppe des Ortsvereins. »Ich kann es nicht genau sagen, aber das Fest gibt es schon seit rund 30 Jahren. Und seither gibt es auch das Theaterstück. Es melden sich auch jedes Jahr wieder interessierte Leute, die mitmachen wollen. Dieses Jahr haben wir eine recht große Gruppe«, erläutert Burkhard Stüssel weiter.

Acht Darsteller und zwei Souffleusen nehmen an der Umsetzung des Stückes »Der Heiratsmuffel« teil. Dort geht es um einen Bauernsohn, der den Hof seines Vaters erbt, während seine beiden Geschwister fast leer ausgehen. Diese wollen ihn dann verheiraten, um doch noch ihren Anteil zu bekommen. Das stellt sich aber als sehr kompliziert, sprich lustig für die Zuschauer, heraus.

Abschließend bleibt es humorvoll. Ulrich Schulte trägt lustige Geschichten von Matthias Stürwoldt vor. »Die haben auch einen landwirtschaftlichen Hintergrund und sorgen immer für Lacher«, verspricht Burkhard Stüssel. Das Ende der Veranstaltung ist für circa 17.30 Uhr geplant.