Veröffentlicht von Westfalen Blatt Am 1 - März - 2017

Quelle: WESTFALEN BLATT / www.westfalen-blatt.de

Dreimal 750 Euro können nun im Naturschutz Wurzeln schlagen und hoffentlich Blüten treiben: Die Orchideen-Umtopf-Aktion, die das Gartencenter Brockmeyer an seinen drei Standorten in Halle, Gütersloh und Detmold gemeinsam mit Experte Helmut Krusche durchgeführt hat, bringt den Bio-Stationen Bielefeld/Gütersloh und Lippe einmal mehr wertvolle Gelder ein. Die beiden Leiter, Bernhard Walter und Matthias Füller, haben die Spende dankbar und erfreut angenommen.

Anfang des Jahres – so ist es längst Tradition – lädt der ehemalige Vorsitzende der Orchideenfreunde Ostwestfalen-Lippe ein, die edlen Pflanzen von der Fensterbank daheim im Gartencenter zu begutachten. Er gibt Pflegetipps und hilft, die Orchideen in neues Substrat umzupflanzen, das die Firma Brockmeyer zur Verfügung stellt; 2017 übrigens bereits zum 18. Mal. Bezahlt wird mit einer Spende, die Inhaber Henry Brockmeyer anschließend noch einmal aufgestockt hat.

Die Bio-Stationen werden das Geld in die Umweltbildung investieren. In Lippe konzentrieren sich die Naturschützer besonders auf die Arbeit mit Erwachsenen; bieten zum Beispiel Wanderungen an, um auf die Schönheiten und Besonderheiten der Natur vor der eigenen Haustür aufmerksam zu machen.

Bielefeld-Gütersloh legt einen Schwerpunkt auf die Arbeit mit Kindern. Die hätten oft einen großen Nachholbedarf in Sachen Naturerlebnisse, sagt Bernhard Walter: »Dann aber ist die Begeisterung riesig.«