Veröffentlicht von Westfalen Blatt Am 9 - Juni - 2016

Ein Messtrupp wird den Zustand der unterirdischen Erdgasleitungen in Künsebeck ab Montag, 13. Juni, kontrollieren. Das kündigte gestern der Haller Energieversorger Technische Werke Osning GmbH (TWO) an.

 

»Wir prüfen in mehreren Straßen, ob die Ummantelungen unserer Stahlerdgasleitungen noch in Ordnung sind«, sagt Bernd Possehl, stellvertretender Geschäftsbereichsleiter Netze bei der TWO. Bei diesem Intensivmessverfahren gehen zwei Mitarbeiter der beauftragten Firma Steffel mit hochsensiblem Gerät, das Stromimpulse in den Boden leitet und wieder auffängt, in festgelegtem Abstand zueinander die Leitungen ab. Bereits im Februar 2016 wurden erste Messungen im Norden von Künsebeck durchgeführt. Dabei kam heraus, dass an verschiedenen Stellen die Ummantelung der Stahlleitungen erneuert werden muss. »Diese Arbeiten werden nach und nach im Zeitraum eines Jahres durchgeführt«, erklärt Possehl.

 

Zwischen Montag, 13., und Freitag, 24. Juni, werden die Erdgasrohre in den Straßen Hauptstraße und Talstraße untersucht. Geprüft werden auch die Hausanschlüsse, weshalb der Messtrupp hier und da auch die Gärten der Anlieger betreten muss. Possehl: »Die Mitarbeiter der Firma Steffel können einen Ausweis der TWO vorzeigen. Fragen Sie danach«, empfiehlt der Netzmanager. Die Messungen werden etwa ein bis zwei Wochen dauern.