Veröffentlicht von Haller Kreisblatt Am 25 - April - 2016

tvkQuelle: HallerKreisblatt/ www.haller-kreisblatt.de

Ulrike Sommer gibt ihr Amt im Vorstand des TV Deutsche Eiche Künsebeck ab. Acht Jahre lang stand die 63-Jährige bei dem Traditionsverein in der ersten Reihe, vier weitere Jahre war sie stellvertretende Vorsitzende. „Ich habe mir die Entscheidung nicht leichtgemacht“, ließ sie die rund 20 Mitglieder am Freitagabend auf der Hauptversammlung im Landhotel Jäckel wissen. „Aber ich muss kürzertreten.“ Ihr Stellvertreter Hartmut Pohl bedankte sich bei Ulrike Sommer für die geleistete Arbeit und überreichte Blumen. Bemühungen, einen Nachfolger zu finden, waren bislang vergeblich. Ulrike Sommer führt den Verein deshalb bis auf weiteres kommissarisch. Eine Findungskommission soll sich in Kürze bilden und potenzielle Kandidaten ansprechen. Deutlich unkomplizierter gestaltete sich die Besetzung der weiteren Vorstandsposten. Sowohl Hartmut Pohl (Zweiter Vorsitzender) als auch Ulrike Müller (Kassiererin) sowie Annette Knufinke und Nina Penner (Beisitzerin) wurden einstimmig wiedergewählt. Mit einer Schweigeminute gedachte die Versammlung Paul-Heinz Maaß’. Der langjährige Vorsitzende der Tennisabteilung war im vergangenen Jahr verstorben. Wenig erfreuliche Nachrichten anderer Art hatte Detlef Kahmann zu referieren. Er hob dabei auf die Situation der 1. Damen ab, die sich als Mannschaft nach dem Abstieg aufgelöst hat (das Haller Kreisblatt berichtete). Friederike Hegemann blickte für die Tennisabteilung mit Vorfreude auf den Saisonstart am 1. Mai. Christiane Diestelkamp, Elke Neumann und Nina Penner berichteten aus den Turngruppen, in denen rege Sport betrieben wird. Bei der Aroha-Gruppe, die sich jeweils mittwochs von 18.30 bis 19.30 Uhr zum besonderen Herz- Kreislauf-Training im Dreivierteltakt in der Turnhalle der Künsebecker Grundschule trifft, sind noch Plätze frei. Die Rehasportgruppen, so berichtete Sabine Büker, haben den Umzug ins Lindenbad gut überstanden. Die reguläre Sportgruppe ab 40 (immer donnerstags) könne noch weitere Mitglieder vertragen. Mit einem leichten Minus hatte der TV Deutsche Eiche das vergangene Jahr abgeschlossen. Wohl auch, weil die Mitgliederzahl leicht rückgängig ist. 680 Sportler zählt der Verein aktuell, 412 Frauen und 270 Männer haben hier ihre sportliche Heimat. Einer von ihnen ist Werner Sablinski. „Ich bin am 21. Mai seit genau 70 Jahren hier in Künsebeck“, verrät der 80-Jährige. Seit vielen Jahren ist er eine Institution im Handballbereich, hatte 60 Jahre lang als Schiedsrichter für Fair Play in unterschiedlichen Ligen gesorgt. Dafür wurde ihm nun vom Vorstand die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Einstimmig änderte die Versammlung in einem Punkt die Satzung. Es galt, die aktuelle Satzung im Sinne einer vom Finanzamt vorgegebenen Mustersatzung so abzuwandeln, dass die Gemeinnützigkeit des Vereins weiter gilt.