Veröffentlicht von Haller Kreisblatt Am 12 - April - 2016

awoDer AWO-Ortsverein Künsebeck wächst stetig. In den vergangenen zehn Jahren kamen im Schnitt jährlich zehn neue Mitglieder hinzu. „Das wird nicht zuletzt an Eurem tollen Programm liegen“, mutmaßte die Kreis-Geschäftsführerin Ulrike Boden bei der Jahreshauptversammlung im Landhotel Jäckel. Tanz in den Mai, Radtouren, Ausflüge, Sommerfeste, Spargelessen und Fahrten an die Nordsee oder in den bayerischen Wald – die Angebote, die den aktuell 278 Mitgliedern im Haller Ortsteil offenstehen sind vielfältig. Und das Leitungsteam lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen: „Unsere Oktoberfest- Premiere war ein voller Erfolg“, berichtete Vorsitzender Heinz Hermann Remmerbach. Außerdem beteiligt sich die AWO jedes Jahr am Künsebecker Weihnachtsmarkt. Besonders beliebt ist dabei der »Künsker Tequila«. Die alkoholische Mischung kommt bei den Besuchern offenbar bestens an: „Wir hatten bei der letzten Auflage schon mehr als sonst angesetzt. Zum Schluss war trotzdem alles weg“, so Remmerbach. Über eine ganz besondere Auszeichnung freute sich Horst Klemme, der 19 Jahre lang die Geschicke des Ortsvereins geleitet hatte. Sein Nachfolger Remmerbach überreichte Klemme eine goldene Ehrennadel und eine Urkunde, die ihn als Ehrenvorsitzenden ausweist. „Das wird man bei uns wirklich nur, wenn man viele Jahre ganz, ganz fleißig gewesen ist und wird seltener vergeben als das Bundesverdienstkreuz“, unterstrich Ulrike Boden. Gemeinsam mit der Kreis- Geschäftsführerin zeichnete der Vorsitzende Remmerbach zudem besonders treue Mitglieder aus. Seit 25 Jahren gehören Renate Bölling, Klaus Spitzer und Luise Günner zur AWO-Familie. Sie freuten sich über Urkunden und silberne Ehrennadeln. 35 Jahre Zugehörigkeit zählt zwar nicht als offizielles Jubiläum bei der AWO. Doch ließ es sich Vorsitzender Remmerbach nicht nehmen, Ulrike Sommer und Walter Müller mit einer Tafel Schokolade zu überraschen. Seit 35 Jahren hält auch Lotte Kolpin der AWO die Treue. „Sie kann an der Versammlung nicht teilnehmen“, berichtete Remmerbach. Kein großes Wunder, feierte die betagte Dame doch im vergangenen Dezember ihren 102. Geburtstag und ist damit das älteste Mitglied im Ortsverein. Die Versammlung beschloss darüber hinaus, den Vorsitzenden und seine Stellvertreterin Renate Bölling als Vertreter des Ortsvereins in den Kreisvorstand zu entsenden.