Veröffentlicht von Freddy Am 23 - Februar - 2016
TV Künsebeck

Quelle: Haller Kreisblatt

Erstmals startet der DEK mit 6 Mannschaften in die Sommersaison

Halle-Künsebeck. Die Tennisabteilung des TV Deutsche Eiche Künsebeck zeigte einmal mehr am vergangenen Sonntag, dass nicht nur der sportliche Aspekt eine große Rolle im Verein spielt, sondern auch die Geselligkeit keines Falls zu Kurz kommt. So begann die diesjährige Jahreshauptversammlung gewohnt entspannt mit einem ausgiebigen Frühstück im Landhotel Jäckel. Nach reichlicher Stärkung begrüßte der 1. Vorsitzende Tim Lüking die Mitglieder und Interessierten Zuhörer zum Jahresbeginn. Gedacht wurde an dieser Stelle auch an Pauli Maass, den langjährigen Vorsitzenden des Tennisvereines, unter dessen Leitung etliche der Tennisspieler mit und im Verein groß geworden sind. Pauli Maass verstarb nach schwerer Krankheit zu Beginn des Jahres.

Bevor der Vorstand entlastet werden konnte, erläuterte Sportwartin Imke Brenner die vergangene und die gegenwärtige spielerische Situation. Im vergangenen Jahr sind vier Herren und eine Damenmannschaft angetreten. Die Damen 30 haben den Klassenerhalt in der Bezirksliga geschafft, ebenso die Herren 30 in der OWL Liga. Die Herren 40 haben den Absprung aus der Bezirksliga mit einem souveränen ersten Platz erreicht. Herausragende Einzelleistungen erbrachten Volker Horstmann und Jana Kreutzer für den DEK mit einem Sieg der Haller Stadtmeisterschaften. Ebenso Sandra Mohns mit dem Gewinn im Prosecco Cup des Sportlands Dornberg in der Altersklasse Ü 30 Damen.

In der kommenden Sommersaison werden zum ersten Mal in der Geschichte des DEK sechs Mannschaften gemeldet. Neben der einen Damenmannschaft wird es zwei Herren 30, 2 Herren 40 und eine Spielgemeinschaft geben. „Das ist historisch“, so Brenner mit einem Augenzwinkern. Die Herren 40 werden mit den Tennisspielern aus Hörste ein Team bilden.

Insgesamt möchten die Mitglieder des Vereines weiter sehr gutes Tennis spielen, auch aber die Anlage in einen besseren Zustand bringen. So musste gehandelt werden und die Mitgliedsbeiträge wurden minimal erhöht. Dank 16 Neuanmeldungen in 2015/16 konnten die Arbeitsstunden die es am Platz bei Bedarf zu leisten gibt um eine pro Mitglied gesenkt werden.

„Kulturell“ nannte Volker Horstmann den folgenden Punkt mit einem kleinen Lächeln auf den Lippen und schwenkte über zum internen spielerischen Teil der Künsker Eichen. „Denn wer außerhalb gut Tennis spielt,“ so Horstmann, „kann es auch bei uns….“. Der Blind Date Freitag hat sich zu einem beliebten Spieltag gemausert und alle drei Plätze sind in den Abendstunden belegt. Dieses Angebot wird auch in 2016 weiter bestehen, hier sind alle Interessierten von außerhalb immer herzlich willkommen. Auch wurden an diesem Freitag einige Matches des neuen Künsebecker Eichen Cups gespielt. Eine interne Vereinsmeisterschaft in der von Mai bis September die Paarungen ausgespielt werden konnten. Die Spielpaarungen kamen per Losverfahren zustande. Hier belegte Friederike Hegemann den ersten Platz dicht gefolgt von Martin Bentler. Beide erhielten als sportlichen Anreiz neue Bälle. Eine neue Runde wird es in 2016 wieder geben, da sind sich alle einig, denn der Spaß stand ganz im Vordergrund.

Gedankt wurde im Anschluss Carsten Böhm und Andre Meyer für ihren unermüdlichen Einsatz am Platz. Die beiden Spieler der Herrenmannschaften erhielten als Dankeschön einen neuen Vereinspullover.