Veröffentlicht von Westfalen Blatt Am 3 - Juli - 2015

andyQuelle: WESTFALEN BLATT / www.westfalen-blatt.de

35 Grad oder mehr im Schatten – bei diesen Temperaturen wünscht sich so mancher an die kühle Küste. Eine »frische Brise« bei Spezialitäten von der Waterkant verspricht deshalb wieder das große Fischerfest am Landhotel Jäckel in Künsebeck. Es steigt am Sonntag, 5. Juli, ab elf Uhr auf dem Außengelände. »Wir haben reichlich Sonnenschirme «, beruhigt Jäckel-Chef Andy Marten schon im Vorfeld. Denn auch wenn der Wetterbericht Hitze ankündigt – »im größten Biergarten in Künsebeck« soll es angenehm bleiben. »Wir freuen uns über tolles Wetter«, meint auch Seniorchef Paul Marten. Auf dem Gelände des Landhotels, wo das vom ehemaligen Haller Hochseeangelklub ins Leben gerufene Fischerfest bekanntlich nicht zum ersten Mal stattfindet, soll wieder ein buntes, fröhliches Fischerdorf entstehen. Dort steht das Jäckel-Team hinter den Pfannen. Unterstützt werden die Profis dabei von zwei Ehrenamtlichen, die den Ansturm hungriger Gäste schon bewältigt haben, als die Traditionsveranstaltung noch am Pappelkrug vonstatten gegangen ist. »Hermann Hellweg und Horst Uffmann sind schon seit der ersten Stunde dabei und stehen uns aus Spaß an der Freud’ mit Rat und Tat zur Seite«, sagt Andy Marten. Ein Überblick über die mal nordischen, mal mediterranen Genüsse aus dem Meer: Als Backfisch aus großen Pfannen wird Alaska-Kabeljaufilet im Backteig mit Remoulade und Kartoffelsalat aufgetischt oder gebratene Heringe mit Zwiebeln und Brötchen. Es gibt Garnelenspieße mit frischen Blattsalaten und Aioli und natürlich jede Spielart von Fischbrötchen. Andy Marten: »Der Fisch kommt frisch aus Holland«. Serviert werden auch Kaffee und Kuchen, kalte Getränke und verschiedene Eissorten. Der Shanty-Chor Bielefeld sorgt bei drei Auftritten akustisch wie optisch für einen maritimen Rahmen. Die Lieder von der Waterkant erklingen ab 11.30 Uhr sowie von 12.45 Uhr und 14 Uhr an jeweils für eine Dreiviertelstunde.