Veröffentlicht von Freddy Am 11 - September - 2014

claBegrüßt wurden die Gäste beim diesjährigen Künsebecker Sommerfest wieder in gewohnter Manier von Kai Drees, dem ersten Vorsitzenden der Interessengemeinschaft Künsebecker Bürger e. V. (IGKB). Doch schnell machte sich nicht nur am Ort des Geschehens, sondern auch am Programm bemerkbar, dass die IGKB in diesem Jahr zusammen mit dem Pfarrbezirk feiert. So wurde das 25jährige Jubiläum des Künsebecker Gemeindehauses begangen und gleichzeitig das Künsebecker Sommerfest gefeiert! Nach kurzer Begrüßung schloss sich die Sängergemeinschaft Künsebeck musikalisch mit Grüßen und Liedgut an. Und wie es sich für einen ordentlichen Geburtstag gehört, wurde es den Gästen nie langweilig. Denn schon gleich im Anschluss zeigten die Grundschüler/innen ihr schauspielerisches Können. Paff der Zauberdrache, den die meisten wohl aus einem Marlene Dietrich Lied kennen, erlebte seine Abenteuer mit dem kleinen Jackie Paper auf der Bühne des Gemeindehauses.

Orientalisch wurde es dann Draußen auf dem Festplatz. So schwangen die Bauchtänzerinnen der AWO Montagsgruppe ihre Hüften und überraschten zuerst mit einer orientalischen Version des Liedes „Happy Birthday“. Verzaubert und gedanklich noch im Land von 1000 und einer Nacht wurden die Gäste im Anschluss wieder zurück nach Künsebeck geholt. Die Blechbläser Gruppe „Megaforte“ aus Bielefeld und Umgebung unterhielt die Zuschauer mit einem Hitmix aus vielen Jahrzehnten der Popmusik.

Neben dem Bühnenprogramm bot das THW einen 14 Meter hohen Kletterturm um seine Ängste zu überwinden. Bei der Freiwilligen Feuerwehr konnten die kleinen und großen Besucher das Löschen im Miniaturformat üben. Wer lieber nachdenklich aktiv wurde, ließ sich bei einer leckeren Waffel am Stand des Schachvereines nieder und schob Bauern und Springer über das Feld. Oder übte hochkonzentriert das Schießen mit Pfeil und Bogen bei der Schützengesellschaft. Auch ein Fahrrad Parcours der Verkehrswacht lud zum Üben ein.

Die kleinsten Gäste konnten auf dem Gelände des evangelischen Kindergartens alle dort vorhanden Attraktionen testen, Edelsteine suchen und den schnellen Fußballschuß messen lassen. Weiter bot die Jugendarbeit des Pfarrbezirkes einen Parcours aus Bobby Cars, Pedalos und Kleinspielgeräten. Auch eine riesige Hüpfburg lud zum Toben ein. Der Kindergarten Hochstrasse bot das Basteln von Jonglierbällen an, welche dann gleich getestet werden konnten.

Die Besucher/ innen die es lieber gemütlich haben wollten, ließen sich bei Kaffee und selbst gebackenen Torten im Kirchcafé des Gemeindehauses nieder. Sie stöberten in der bis 2007 verfassten Chronik des Kindergartens Teutoburgerstrasse oder suchten sich und Bekannte auf den Foto-Ausstellungswänden samt Konfirmationsbildern der letzten 25 Jahre rund um das Gemeindehaus.

Auch eine große Tombola lockte zahlreiche Glücksfeen an. Die IGKB dankt den gebefreudigen Künsebecker Geschäftsleuten und Unternehmen. „Ohne diese wäre eine solch große Tombola nie zusammen gekommen“, so Claudia Schütte vom Orga-Team. „Wir sind auf Hilfe angewiesen und können uns gar nicht oft genug bedanken“, ergänzt sie weiter.

Zu später Stunde wurde es besinnlich auf dem Parkplatz des Gemeindehauses. Pfarrer Andreas Aland und das Team des Gesprächskreises sowie die Mitarbeiter der Jugendarbeit luden zum Open Air Gottesdienst. Ein kurzer Regenschauer konnte die Besucher und Organisatoren nicht schocken und um kurz nach sieben spielte der Posaunenchor Langenberg auf.

Ein besonderer Höhepunkt war die Übergabe eines Schlüssels durch Presbyter Matthias Jörke. „Jesus ist der Schlüssel zu Gott, und seine Tür wird nie verschlossen sein. Dies sei uns gewiss“ wurde der Schlüssel übergeben. „Doch führt dieser Schlüssel, welcher ein Symbol ist, die Künsebecker zu einem Schatz. Nun gilt es sonntags Hinweise zu suchen“, erklärte er.

Um 20 Uhr spielte DJ Chris aus Harsewinkel zum Tanz. Welcher nur um 22 Uhr vom großartigen Barock-Feuerwerk auf dem Sportplatz unterbrochen wurde. Ein langer und sehr ereignisreicher Tag neigte sich gegen Mitternacht zu Ende. Und alle waren sich einig. Es ist Wiederholens wert!

 

Fotos des Tages und vom Feuerwerk finden sie auf unserer Facebook Seite (auch ohne Anmeldung möglich) – www.facebook.com/Kuensebeck

Mehr Infos wir gewohnt auf Künsebeck online – www.kuenske.de