Veröffentlicht von Westfalen Blatt Am 18 - November - 2013

sangViel Gesang, viel Essen und ein Todesfall: 160 Besucher haben bei der dritten Auflage des »Künsker Schlachtfests mit Musik« der Sängergemeinschaft Künsebeck jede Menge Gelegenheiten zum Mitsingen, Essen und Mitfühlen bekommen.

Denn der Abend im Landhotel Jäckel begann mit dem Einzug eines Trauerzugs. Auf einer Trage wurde das arme Opfer des Abends hineingebracht. Der Metzger und die Mägde und Bauern skandierten »Unser bestes Schwein ist tot«. Darauf genehmigten sie sich erstmal einen Kurzen und besangen das große Stofftier.

Doch die gespielte traurige Stimmung war schnell beendet, denn jede Menge Musik und ein reichhaltiges gedecktes westfälisches Schlachte-Büffet schienen den 160 Sängerfreunden gut zu gefallen. Zu Gast waren der Männerchor Amshausen unter der Leitung von Günter Pleitner und der Männergesangverein Hörste, geleitet von Christian Schumacher. Während Letzterer Kostproben aus der Oper »Der schwarze Peter« gab, hatten sich die Sänger aus dem Steinhagener Ortsteil dem maritimen Flair verschrieben und wurden passend dazu von zwei Akkordeons begleitet. Spätestens bei »Die kleine Kneipe in unserer Straße« schunkelten die Reihen durchweg mit. Mit »In Vino Veritas« verwiesen die Sänger aus Künsebeck schon auf den nicht zu unterschlagenen kulinarischen Teil des Abends. Spare-Ribs, Schweinenacken, Röstkartoffeln, Wurstebrei mit Möppkenbrot, Grünkohl und Mettwurst, Kassler und Sauerkraut waren die deftigen Leckerbissen des Abends.

Wer nicht mit Blick auf das Essen kam, konnte sich schon früh am Abend zu der Musik von Alleinunterhalter Thomas Venten auf die Tanzfläche wagen oder sein Glück bei der Tombola versuchen. Vom Schneeschieber bis zum Wohlfühlwochenende im Landhotel Jäckel, dem »Alpenländer-Winterzauber« mit Führung, eine maritime Panorama-Tour auf dem Mittellandkanal sowie einer Eistanzshow auf der »Langune« oder zum Oldenburger Weihnachtsmarkt gab es auf etwa sechs Metern Tapeziertisch eine Fülle an Preisen. Den Schlusspunkt setzte die Playbackshow der »Las Galinas« vo den »Cronsbach-Funken« aus Steinhagen.