Veröffentlicht von Haller Kreisblatt Am 17 - November - 2012

Friederike Hegemann informierte die Anwesenden über den Stand der Vorbereitungen zum Nikolausmarkt am zweiten Adventssonntag. Der TV Künsebeck habe seine Zusage zurückgezogen, weil sich nicht genügend Mitglieder, die mitmachen können, gefunden hätten. Auch Familie Schulte könne in diesem Jahr den Honigstand nicht selbst betreuen. Dafür will sich die 110 Mitglieder starke Interessengemeinschaft in der neu erworbenen Hütte, „die ganz neue Möglichkeiten bietet“, noch stärker einbringen, so Hegemann. Auch die Tennisabteilung hat abgesagt und es wird auch kein Karussell auf dem Nikolausmarkt 2012 geben. Doch haben sich schon mehrere Mitveranstalter gefunden, die die Lücken interessant füllen wollen. So wird die Kirchengemeinde einen zusätzlichen Crêpes-Stand aufbauen und betreiben und in einem Zelt kann bei »Cross-Golf« für Weihnachtsgeschenke geputtet werden. Sowohl der Karnevalsverein als auch beide Kindertagesstätten sind mit im Boot und die Schule bietet heiße Kartoffelsuppe an. Die Sängergemeinschaft wird wieder die beliebte Cafeteria im Gemeindehaus betreiben, während der AWOOrtsverein Bratkartoffeln mit Spiegelei anbietet. Der IGKBVorstand hat eine Liste für die Standdienste ausgelegt. Am 30. November soll der Tannenbaum geschmückt werden und am Samstag, 8. Dezember, wird rund um das Gemeindehaus aufgebaut. Kai Drees konnte nach einem Jahresrückblick auf ein erfolgreiches Jubiläumsjahr mit vielen Highlights wie Müll-Sammelaktion und Sommerfest den neuen Flyer der IGKB vorstellen und einen komplett überarbeiteten Internet-Auftritt anmelden. Der Kassierer gab einen Überblick über die Vereinsfinanzen und die beiden Kassenprüfer Ulrike Sommer und Hans-Dieter Pauser fanden eine ordentliche Buchführung vor und empfahlen die Entlastung. Die Versammlung folgte dem Vorschlag einstimmig. Die beiden bisherigen Schriftführer Wolfgang Krieger und Axel Schlüter traten von ihren Ämtern zurück, dafür bestimmte die Versammlung einstimmig Michael Ziebe und Jan Handelmann als Nachfolger.

Quelle: Haller Kreisblatt / C. Gerner