Veröffentlicht von Freddy Am 7 - September - 2012

Nach dem Kaninchenentfüherer der seine Opfer quälte (wir berichteten)  fand nun Kater Pelle aus Künsebeck eine Fluchtmöglichkeit.

Morgens kam der gut gebaute Kater Pelle zurück in sein Haus bei Familie Lehmkuhl. Doch es war nicht wie jeden Morgen. Der schwarz weiße Kater kam völlig verängstigt und müde nach Hause und trug eine Schlinge um den Hals. Vor einiger Zeit ereigneten sich ähnliche Vorfälle mit Kaninchen in Amshausen und Künsebeck. Diese wurden teilweise tod oder verstümmelt aufgefunden. Gibt es hier einen grausigen Zusammenhang?

Für Familie Lehmkuhl steht jedenfalls fest, sie suchen nach dem Täter! Und sie bitten die Künsebecker die Augen offen zu halten!

Achtet auf eure Katzen und sprecht mit euren Nachbarn, Freunden etc. darüber!