Veröffentlicht von Pan Am 6 - Januar - 2012

Lesen bildet. Und es macht Spaß. Jährlich erscheinen tausende von neuen Büchern voller Abenteuer, voller Spannung und großer Gefühle. „Denn was man Schwarz auf Weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen“ wusste schon Goethe, doch damit man nicht das Eigenheim mit Bücherregalen voll stellen muss für all die vielen gelesenen Werke und auch den Geldbeutel nicht zu sehr strapaziert empfiehlt sich der Gang zur Bücherei. Und in Künsebeck führt er viele Bürger zur Gemeindebücherei an der Teutoburgerstrasse, die jetzt dank des Bücherflohmarktes der ehrenamtlichen Mitarbeiter des Pfarrbezirks Künsebeck wieder zahlreiche Neuanschaffungen tätigen kann. Beim Verkauf auf dem Künsker Nikolausmarkt kamen mehr als 100 Euro zusammen, die jetzt von Marina Schulte (rechts) und Lucas Vemmer (links) stellvertretend für den Mitarbeiterkreis an Gemeindebibliothekarin Cornelia Guder übergeben wurden.