Veröffentlicht von Freddy Am 25 - November - 2011
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Pfarrbezirks Künsebeck sitzen bereits auf gepackten Koffern und fiebern der Premiere des Weihnachtsstücks entgegen.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Pfarrbezirks Künsebeck sitzen bereits auf gepackten Koffern und fiebern der Premiere des Weihnachtsstücks entgegen.

Wer hat nicht schon einmal überlegt, dem ganzen Weihnachtsstress den Rücken zu kehren? So schön die alten Traditionen auch sind, die Feiertage sind doch immer auch ein Stressgarant. Da ist die Vorstellung von Weihnachten am Meer, in einem Hotel mit Rundum-Glücklich-Service unter Palmen, weit weg von familiären Verpflichtungen und Geschenkeeinkauf, Gänsebratendesastern und Keksbackorgien zuweilen doch ein schöner Tagtraum. Dass dies aber schnell zu einem Alptraum werden kann, zeigt sich im Stück „Weihnachtliche Turbulenzen“, das die ehrenamtlichen Mitarbeiter des evangelischen Pfarrbezirks Künsebeck in diesem Jahr aufführen. Es beginnt alles an Heiligabend auf einem Flughafen. Die Damen vom Bodenpersonal tratschen über die neusten Geschichten aus der Promiwelt und haben eigentlich gar keine Lust zu arbeiten. Längst würden sie gemütlich beim Kaffee sitzen und schwatzen, wenn da nicht die lästigen Fluggäste wären. Ein vermeintlich populärer Schauspieler versucht seine gigantischen Hasenohren durch die Gepäckkontrolle zu bringen während ein älteres Ehepaar von einer PR-Dame zahlreiche Werbegeschenke mit auf den Weg zu ihrer gewonnenen Reise auf die Weihnachtsinseln bekommt. Noch wissen sie alle nicht, was sie auf dem Flug erwartet. An Bord verläuft zunächst alles normal. Das Ehepaar versucht sich mit einem amerikanischen Touristen zu verständigen und kommt dem Zusammenhang von Deutschen und Staubsaugern auf den Grund. Ein Geschäftsmann und eine Pastorin unterhalten sich über den weihnachtlichen Gehalt chinesischer Glückskekse und Pilot und Stewardess haben alles im Griff. Wären da nicht die beiden finsteren Gestalten in der letzten Reihe, die seltsam gekleidet und mit ungewöhnlichem Gepäck reisen und sich dauernd nervös umblicken. Das Stück „Weihnachtliche Turbulenzen“ von Lucas Vemmer und Kerstin Panhorst zeigt, wie diese Beiden aus einem allgemeinen Hass auf die kommerzialisierten Feiertage und durch persönliche Schicksalsschläge getroffenen Männer zu Terroristen werden und ein Flugzeug mit sich ins Verderben reißen wollen. Und wie die mutigen Passagiere ihr Bestes versuchen um die vom rechten Weg abgekommenen Attentäter durch Argumente, aber im Notfall auch durch Gewalt, von ihrem Vorhaben abzubringen um Weihnachten und sich selbst zu retten. Mit viel Witz und Situationskomik spielen die ehrenamtlichen Mitarbeiter das Stück „Weihnachtliche Turbulenzen“ am Mittwoch, den 30. November um 15.30 Uhr bei der Weihnachtsfeier der Frauenhilfe Künsebeck (Anmeldung erforderlich), am Donnerstag, den 1. Dezember um 19 Uhr und am Sonntag, den 4. Dezember um 18.30 Uhr zum Abschluss des Künsebecker Nikolausmarktes. Die Vorstellungen finden alle im Gemeindehaus Künsebeck, Teutoburgerstrasse 20, statt. Der Eintritt ist frei.